Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Mentha

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: Anagallis, botanix, Jule, akw

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Dolgenblütler
Beiträge: 4128
Registriert: 12.08.2004, 10:21
Wohnort: Günzburg
Kontaktdaten:

Mentha

Beitrag von Dolgenblütler » 22.07.2021, 10:44

Diese Minze habe ich ebenfalls in dem Grünstreifen mit der Saatblumenmischung in Gundelfingen am 20.07.2021 photographiert.
Die Kelchzähne sind breit, aber in eine lange Granne ausgezogen. Nach Flora Iberica sind folgend Merkmale zur Unterscheidung von Mentha arvensis und Mentha pulegium geeignt:
M. pulegium: Blätter der Blüten weniger als 10 mm breit, die Gruppe der Blüten kaum überragend, meist kahl
M. arvensis: Blätter der Blüten mehr als 10 mm breit, die Gruppe der Blüten deutlich überragend, meist behaart.
Deswegen tendiere ich zu M. pulegium. Was meint Ihr dazu?
Viele Grüße
Thomas
Dateianhänge
P1360660_1.jpg
P1360660_1.jpg (52.42 KiB) 277 mal betrachtet
P1360666_3.jpg
P1360666_3.jpg (111.2 KiB) 277 mal betrachtet
P1360667_2.jpg
P1360667_2.jpg (113.21 KiB) 277 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 9093
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Mentha

Beitrag von Anagallis » 22.07.2021, 12:42

Also, die Blätter sehen nach M. p. aus, aber der Kelch nicht. Letzterer besitzt wiederum Ähnlichkeit mit M. x verticillata. M. a. kann man ausschließen, da paßt gar nichts. Minzen erkennt man eigentlich am besten am Geruch; damit kennst Du Dich nicht aus, oder?

Jedenfalls wären noch Detailaufnahmen vom leeren Kelch nützlich. Hat der innen einen Haarkranz?

Benutzeravatar
Dolgenblütler
Beiträge: 4128
Registriert: 12.08.2004, 10:21
Wohnort: Günzburg
Kontaktdaten:

Re: Mentha

Beitrag von Dolgenblütler » 22.07.2021, 13:03

Vielen Dank für Deine Hilfe. Ich habe inzwischen die Flora Iberica noch ein wenig genauer studiert. Dort wird der Kelch für die Bestimmung nicht herangezogen. Dem Schlüssel entsprechend sind die Tragblätter der Blütenquirle von M. pulegium und M. arvensis jedoch sehr unterschiedlich:
M. pulegium: Tragblätter klein, kurz gestielt, kaum länger als die Blütenquirle, meist nach unten geschlagen
M. arvensis: Tragblätter groß, lang gestielt, viel länger als die Blütenquirle, meist abstehend
http://www.blumeninschwaben.de/Zweikeim ... ugel.htm#2
Deswegen würde ich bei M. pulegium bleiben wollen. Das Aggregat M. x verticillata umfasst meines Wissens nur Bastarde, bei denen die Tragblätter der Blütenquirle so ähnlich aussehen wie bei M. arvensis. Zur Sicherheit werde ich versuchen die Pflanze nochmals zu finden und den Kelch innen zu photographieren.
Viele Grüße
Thomas
PS.: Die Pflanze roch intensiv nach MInze.

Garibaldi
Beiträge: 2313
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Re: Mentha

Beitrag von Garibaldi » 22.07.2021, 13:12

Mentha pulegium hat oberirdische, wurzelnde Ausläufer, M arvensis nicht: viewtopic.php?f=2&t=42234&p=161157&hili ... um#p161157

Harries
Beiträge: 1011
Registriert: 20.03.2009, 08:30

Re: Mentha

Beitrag von Harries » 22.07.2021, 20:09

Da kann man auch mal die verschiedenen Kelchöffnungen zeigen.
Mit Lupe ist der die Kelchröhre verschließende Haarring gut zu erkennen und damit Poleiminze zu identifizieren.
Dateianhänge
MenthaAckerPolei-kl.JPG
Rechts: Haarring verschließt die Kelchröhre, Polei
Links: Ackerminze Kelchröre ohne inneren Haarring
MenthaAckerPolei-kl.JPG (63.63 KiB) 212 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 9093
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Mentha

Beitrag von Anagallis » 22.07.2021, 23:00

@Thomas: Kannst Du mir Koordinaten geben (siehe Nachricht per Email). Da komme ich in den nächsten Tagen sowieso vorbei.

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 9093
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Mentha

Beitrag von Anagallis » 23.07.2021, 09:42

M. p. paßt doch eigentlich nicht in eine Begrünungsmischung für Straßenränder; die braucht es doch richtig naß? Komisch.

jake001
Beiträge: 3820
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Mentha

Beitrag von jake001 » 23.07.2021, 11:17

An Strassenrändern gibt es doch auch Strassengräben. Die können auch mal richtig nass sein. Und wäre doch gut, wenn man in der Mischung erst einmal für alle Möglichkeiten was drin hätte. Und dann geht halt auf, was zum Standort passt.
Gruss

Benutzeravatar
Dolgenblütler
Beiträge: 4128
Registriert: 12.08.2004, 10:21
Wohnort: Günzburg
Kontaktdaten:

Re: Mentha

Beitrag von Dolgenblütler » 26.07.2021, 18:05

Der Kelch hat einen dichten Haarring. Also M. pulegium
Viele Grüße
Thomas
Dateianhänge
IMG_20210726_175004_3a.jpg
IMG_20210726_175004_3a.jpg (60.76 KiB) 108 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 9093
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Mentha

Beitrag von Anagallis » 27.07.2021, 00:11

Dolgenblütler hat geschrieben:
26.07.2021, 18:05
Der Kelch hat einen dichten Haarring.
Und ist zweilippig.

Bleibt die Frage, wie es dort hingekommen ist. Bei der Suche nach Saatmischungen mit M. p. drin konnte ich nichts finden.

Kraichgauer
Beiträge: 2743
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Mentha

Beitrag von Kraichgauer » 27.07.2021, 13:58

M. pulegium war früher häufig in Bauerngärten ("pennyroyal") und ist erst in letzter Zeit als schwach giftig eingestuft worden und deshalb wohl aus den Kulturpflanzen verschwunden. Riechen tut sie jedenfalls sehr fein, finde ich. Gruß Michael

Antworten