Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Fagonia cretica Subspezies

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
fotoculus
Beiträge: 1288
Registriert: 18.04.2011, 17:08

Fagonia cretica Subspezies

Beitrag von fotoculus » 13.04.2019, 00:16

Hallo, Fagonia cretica ist eine leicht erkennbare Art. Typischerweise sind die Blätter lanzettlich und glatt. Schönfelder schreibt, dass es eine unbeschriebene Subspezies gibt, die sich u.a. durch drüsige Blätter untercheidet. Bei meinem Fund in Playa Blanca auf Lanzarote auf einer Brache neben dem Hotel sind Blätter und Stängel bzw. Zweige drüsig-haarig und die Blätter sind oval mit einer aufgesetzten spitzen Granne. Ist mittlerweile mehr bekannt über diese Subspezies?
hg
Günter
P3096970 Kretische Fagonie-aus3.jpg
Lanzarote, Playa Blanca
P3096970 Kretische Fagonie-aus3.jpg (157.86 KiB) 120 mal betrachtet
P3096970 Kretische Fagonie-aus2.jpg
Lanzarote, Playa Blanca
P3096970 Kretische Fagonie-aus2.jpg (213.86 KiB) 120 mal betrachtet
P3096970 Fagonia cretica ssp.-conv.jpg
Lanzarote, Playa Blanca
P3096970 Fagonia cretica ssp.-conv.jpg (205.51 KiB) 120 mal betrachtet

Kraichgauer
Beiträge: 1391
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Fagonia cretica Subspezies

Beitrag von Kraichgauer » 14.04.2019, 18:42

In meinen Datenbanken steht für die Kanaren nach wie vor nur die eine Art drin. Aber bereits im angrenzenden Nordafrika gibt es einen Haufen andere Taxa, und die Arteinteilung ist äußerst strittig mit zahllosen Synonymen. Ich schätze, da traut sich keiner so wirklich (mehr) ran. Ich würde daher mal vermuten, das ist eine der nordafrikanischen Arten, zumal Lanzarote ja am nächsten zum Festland liegt.
Wenn Du googeln willst: allein in Marokko kommen vor: F. arabica, F. bruguieri, F. glutinosa, F. harpago, F. indica, F. latifolia, F. longispina, F. malvana, F. scabra und F. zilloides...

Gruß, Michael

fotoculus
Beiträge: 1288
Registriert: 18.04.2011, 17:08

Re: Fagonia cretica Subspezies

Beitrag von fotoculus » 14.04.2019, 21:12

Oh danke, Michael. Werde ich vielleicht wirklich mal machen. Mir fällt generell auf, dass manchmal kleinste Unterschiede Arten trennen und in anderen Fällen recht augenfällige Merkmale als Subspezies, Varietäten, Formen oder dergleichen abgehandelt werden. Dies ist übrigens bei den Pilzen genauso. Da scheint mir eine gehörige Portion Beliebigkeit im Spiel zu sein.
hg
Günter

Kraichgauer
Beiträge: 1391
Registriert: 09.10.2016, 11:01

Re: Fagonia cretica Subspezies

Beitrag von Kraichgauer » 15.04.2019, 16:50

Entscheidend ist, ob das Merkmal konservativ ist oder innerhalb einer Art variabel sein kann. Da hat die Genetik doch so einige Überraschungen geliefert.
Gerade Haarigkeit ist wohl nicht immer ein gutes Merkmal. Vgl. die Diskussion über Galium parisiense, die wir gerade hatten, da gibt es innerhalb der Art borstig-hakige und kahle Sippen, und alle haben mir gesagt, das seien bloß Varietäten. Ähnlich auch Vicia sepium.

Gruß, Michael

Antworten