Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Ein Schistidium-Quintett

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Tharandter
Beiträge: 337
Registriert: 28.07.2016, 12:42

Ein Schistidium-Quintett

Beitrag von Tharandter » 17.05.2021, 09:16

Hallo zusammen (insbesondere an bryotom, da Schistidium-Experte),

ich bräuchte mal einen kleinen Schistidium-Kurs im kalkreichen subalpinen Bereich (1300-1500m).

Eine hunderprotzentige Bestimmung wird nicht klappen, das weiß ich aber Hinweise auf Arten würden mir schon weiterhelfen.

Schistidium dupretii ?
https://www.inaturalist.org/observations/64659275
Schistidium teretinerve ?
https://www.inaturalist.org/observations/79116399
Schistidium papillosum ?
https://www.inaturalist.org/observations/79122184
Schistidium robustum ?
https://www.inaturalist.org/observations/79122186
Schistidium irgendwasiana...
https://www.inaturalist.org/observations/79122187

Danke schonmal und viele Grüße
-Tharandter

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2499
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Ein Schistidium-Quintett

Beitrag von Arthur » 18.05.2021, 11:19

Ach, Tharandter = tayloria, schön zu wissen ;).
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Benutzeravatar
bryotom
Beiträge: 192
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Ein Schistidium-Quintett

Beitrag von bryotom » 23.05.2021, 14:15

Hallo Tharandter,
da wird man ja schnell zum Experten, nur weil man mal was über die Unterscheidung von Schistidium crassipilum und s. apocarpum bzw. S. rivulare und S. platyphyllum und deren Verbreitung im Nordwesten gemacht hat.
Also, ich kann anhand der Bilder nicht all zu viel sagen außer, dass Schistidium dupretii gut aussieht.
Es gibt sicher Zeitgenossen in Deutschland mit mehr Expertise in der Gattung z.B. Steffen Caspari oder Peter Erzberger.
Wiebke Schröder weilt ja nun leider nicht mehr unter uns.
Dein Buxbaumia-Artikel hat mir übrigens sehr gefallen!
Beste Grüße
Thomas

Antworten