Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Moose an Kalkfelsen und Umgebung Teil 3

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2450
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Moose an Kalkfelsen und Umgebung Teil 3

Beitrag von Arthur » 21.03.2021, 16:33

Letzter Teil

Bestimmungsversuche:

1 und 2: Ich vermute nicht wirklich bestimmbar, aber vielleicht sind diese Plucken und die Farbe charakteristisch.
3. Schistidium sp. am Kalkfelsen
4. Hynum jutlandicum: Wundert mich, dass das auf den Kalkfelsen wächst.
5. Mnium oder Tortula? Auch direkt auf den Kalkfelsen.

Gruß Arthur
Dateianhänge
IMG_20210320_131439-min.jpg
IMG_20210320_131439-min.jpg (288.31 KiB) 174 mal betrachtet
IMG_20210320_131437-min.jpg
IMG_20210320_131437-min.jpg (258.02 KiB) 174 mal betrachtet
IMG_20210321_123006-min.jpg
IMG_20210321_123006-min.jpg (195.87 KiB) 175 mal betrachtet
IMG_20210321_121100-min.jpg
IMG_20210321_121100-min.jpg (129.16 KiB) 175 mal betrachtet
IMG_20210321_120910-min.jpg
IMG_20210321_120910-min.jpg (201.06 KiB) 175 mal betrachtet
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Benutzeravatar
bryotom
Beiträge: 167
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Moose an Kalkfelsen und Umgebung Teil 3

Beitrag von bryotom » 21.03.2021, 19:40

Hallo Arthur,
1 und 2: Ich vermute nicht wirklich bestimmbar, aber vielleicht sind diese Plucken und die Farbe charakteristisch. -> Etwas in Richtung Tortella, evtl. T. tortuosa.
3. Schistidium sp. am Kalkfelsen. -> Ja! Das dürfte Schistidium crassipilum sein.
4. Hynum jutlandicum: Wundert mich, dass das auf den Kalkfelsen wächst. -> Wenn es Kalkfelsen ist, dann ist es auch nicht H. jutlandicum. Eher H. cupressiforme, die Art ist eben sehr formenreich.
5. Mnium oder Tortula? Auch direkt auf den Kalkfelsen. -> Das sieht mir nach Blattform und Farbe sehr nach Encalypta streptocarpa aus.
Beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2450
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Moose an Kalkfelsen und Umgebung Teil 3

Beitrag von Arthur » 21.03.2021, 19:50

Hallo Thomas,

ja die Gattung Tortella sieht schon einmal gut aus. Auf die Art komme ich vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt zurück.
Ach Hypnum macht mich fertig..
Auf Encalypta streptocarpa wäre ich auch nie gekommen.

Ich kann noch ein weiteres Foto vom Hynum sp. aus der Nähe, nicht Kalkfelsen nachliefern.

Gruß Arthur
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2450
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Moose an Kalkfelsen und Umgebung Teil 3

Beitrag von Arthur » 21.03.2021, 20:00

Das weitere Hypnum in der Umgebung.
Dateianhänge
IMG_20210321_131419-min.jpg
IMG_20210321_131419-min.jpg (214.99 KiB) 164 mal betrachtet
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Benutzeravatar
bryotom
Beiträge: 167
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Moose an Kalkfelsen und Umgebung Teil 3

Beitrag von bryotom » 22.03.2021, 18:43

Das letzte Hypnum-Bild sieht schon nach H. jutlandicum aus.
War das ein oberflächlich entkalkter bzw. basenarmer saurer Standort?
Ich meine im Hintergrund Polytrichum zu erahnen.
Beste Grüße
Thomas

Antworten