Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Moose am Kalksteinbruch Teil 2

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2450
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Moose am Kalksteinbruch Teil 2

Beitrag von Arthur » 20.03.2021, 17:56

Teil 2

1. Ctenidium molluscum
2. ??
3. Rhytidiadelphus triquetrus
4. Erinnert an Plagiothecium sp. Ist es aber wohl nicht
5. ??
6. ??

Vor allem das Moos, wenn es überhaupt eines ist würde mich sehr interessieren.

Gruß Arthur
Dateianhänge
IMG_20210320_132235-min.jpg
IMG_20210320_132235-min.jpg (310.25 KiB) 144 mal betrachtet
IMG_20210320_132535-min.jpg
IMG_20210320_132535-min.jpg (232.93 KiB) 144 mal betrachtet
IMG_20210320_132451-min.jpg
IMG_20210320_132451-min.jpg (190.27 KiB) 144 mal betrachtet
IMG_20210320_131756-min.jpg
IMG_20210320_131756-min.jpg (241.85 KiB) 144 mal betrachtet
IMG_20210320_131636-min.jpg
IMG_20210320_131636-min.jpg (241.76 KiB) 144 mal betrachtet
IMG_20210320_131135-min.jpg
IMG_20210320_131135-min.jpg (202.1 KiB) 144 mal betrachtet
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Benutzeravatar
bryotom
Beiträge: 167
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Moose am Kalksteinbruch Teil 2

Beitrag von bryotom » 20.03.2021, 18:16

Hallo Arthur,
1. Ctenidium molluscum. Möglich, aber nach dem Foto für mich nicht eindeutig zu erkennen.
2. ?? Das ist Eurhynchium striatum.
3. Rhytidiadelphus triquetrus. Jo, sehe ich ganz genau so.
4. Erinnert an Plagiothecium sp. Ist es aber wohl nicht. Eben, das sieht mir noch nach Brachythecium rutabulum aus.
5. ?? Das ist vermutlich die Neckera complanata nochmal (allerdings immer noch recht unscharf)
6. ?? Im unteren Bildbereich das beblätterte Lebermos Porella platyphylla.
Beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2450
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Moose am Kalksteinbruch Teil 2

Beitrag von Arthur » 20.03.2021, 18:30

Hallo Thomas,

ich bin mir eigentlich bei Ctenidium molluscum sicher. Was käme denn sonst noch in Frage? Neckera complanata und Porella platyphylla passen sehr gut.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2450
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Moose am Kalksteinbruch Teil 2

Beitrag von Arthur » 20.03.2021, 18:38

Noch ein weiteres Foto. Ich bin mir eigentlich sicher. Passt auch gut zum Ausgangsgestein.
Dateianhänge
IMG_20210320_130334-min.jpg
IMG_20210320_130334-min.jpg (214.85 KiB) 139 mal betrachtet
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Benutzeravatar
bryotom
Beiträge: 167
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Moose am Kalksteinbruch Teil 2

Beitrag von bryotom » 20.03.2021, 18:53

Hallo Arthus,
das letzte Bild überzeugt als Ctenidium molluscum!
Beste Grüße
Thomas

Antworten