Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Moose am Felsen

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2397
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Moose am Felsen

Beitrag von Arthur » 14.02.2021, 17:20

Hallo zusammen,

diese Moose fand ich gestern an einem Schiefernfelsen im Vortaunus in Hessen. Ist das wieder Plagiothecium sp. und Tortula muralis oder etwas anderes?

Gruß Arthur
Dateianhänge
IMG_20210213_155348-min.jpg
IMG_20210213_155348-min.jpg (195.15 KiB) 64 mal betrachtet
IMG_20210213_155342-min.jpg
IMG_20210213_155342-min.jpg (260.88 KiB) 64 mal betrachtet
IMG_20210213_155155-min.jpg
IMG_20210213_155155-min.jpg (267.22 KiB) 64 mal betrachtet
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

bryotom
Beiträge: 142
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Moose am Felsen

Beitrag von bryotom » 14.02.2021, 18:16

Hallo Arthur,
Bild 1 zeigt eine Syntrichia (Tortula). Die wäre meiner Meinung nach zu mikroskopieren.
Bild 2 zeigt Anomodon viticulosus.
Wenn Bild 3 die Pflanze von Bild 2 feucht zeigt, dann entsprechend. Lichtverhältnisse / Weißabgleich sind dann aber unterschiedlich.
Hat die Pflanze auf Bild 3 aber Glashaare, dann wäre es eine Hedwigia.
Beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2397
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Moose am Felsen

Beitrag von Arthur » 15.02.2021, 11:31

Hallo Thomas,

ich bedanke mich recht herzlich für die Bestimmungen. War es also doch Anomodon. Beide Fotos zeigen wahrscheinlich wie du schon schreibst die gleiche Art.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Antworten