Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Racomitrium canescens?

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2397
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Racomitrium canescens?

Beitrag von Arthur » 23.01.2021, 19:51

Hallo,

dieses Moos fand ich heute am Boden eines Steinbruchs in Mittelhessen. Ist das Racomitrium canescens?

Ich bitte um Überprüfung.

Gruß Arthur
Dateianhänge
IMG_20210123_142758-min.jpg
IMG_20210123_142758-min.jpg (256.88 KiB) 204 mal betrachtet
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

bryotom
Beiträge: 142
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Racomitrium canescens?

Beitrag von bryotom » 23.01.2021, 23:33

Die Gruppe canescens agg. sollte es sein. Dezails einzelner Blätter wären hilfreich. Beste Grüße Thomas

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2397
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Racomitrium canescens?

Beitrag von Arthur » 24.01.2021, 09:25

Vielen Dank Thomas. Die Art scheint ein Magerkeitszeiger zu sein oder? Wie viele Arten gehören denn zum canescens agg.?
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8469
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Racomitrium canescens?

Beitrag von Anagallis » 24.01.2021, 10:31

Außerdem noch elongatum und ericoides, wenn da seit Frahm/Frey, Moosflora, 4. Auflage nichts mehr dazugekommen ist.

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2397
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Racomitrium canescens?

Beitrag von Arthur » 24.01.2021, 10:53

Anagallis hat geschrieben:
24.01.2021, 10:31
Außerdem noch elongatum und ericoides, wenn da seit Frahm/Frey, Moosflora, 4. Auflage nichts mehr dazugekommen ist.
Alles klar, danke. Dann reicht mir das canescens agg.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Tharandter
Beiträge: 336
Registriert: 28.07.2016, 12:42

Re: Racomitrium canescens?

Beitrag von Tharandter » 25.01.2021, 09:43

Anagallis hat geschrieben:
24.01.2021, 10:31
Außerdem noch elongatum und ericoides, wenn da seit Frahm/Frey, Moosflora, 4. Auflage nichts mehr dazugekommen ist.
Racomitrium ericoides kann man ausschließen, diese Art hat kaum sichtbare Glashaare. Es ist R. canescens oder elongatum.

bryotom
Beiträge: 142
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Racomitrium canescens?

Beitrag von bryotom » 25.01.2021, 19:07

Sehe ich genau so!

Antworten