Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Riccia cf. sorocarpa? <=

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1930
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Riccia cf. sorocarpa? <=

Beitrag von JarJar » 27.10.2020, 20:47

Hallo zusammen,

hier nun eine weitere Art - dieses mal ein Lebermoos. Ich meine es gehört in den Dunstkreis Riccia sorocarpa. Kann man die Art anhand der Bilder überhaupt festmachen? Bei Lebermoosen ist das ja noch einmal eine ganz andere Nummer...
Ich habe es einmal geblitzt. Alle Bilder habe ich mit einem Stativ gemacht. Die Größe des Pölsterchens betrug etwa die Hälfte meines Zeigefingernagels.
Jetzt fehlt mir auf dem Acker nur noch ein Hornmoos :)

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Landkreis Waldshut, auf einem Stoppel-Acker bei Waldkirch, 27.10.2020

LG und Dank,
Christoph
Dateianhänge
_MG_9732.jpg
_MG_9732.jpg (158.17 KiB) 281 mal betrachtet
_MG_9725.jpg
_MG_9725.jpg (183.85 KiB) 281 mal betrachtet
_MG_9723.jpg
_MG_9723.jpg (202.39 KiB) 281 mal betrachtet
_MG_9720.jpg
_MG_9720.jpg (182.27 KiB) 281 mal betrachtet
Zuletzt geändert von JarJar am 20.11.2020, 14:42, insgesamt 1-mal geändert.

bryotom
Beiträge: 79
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Riccia cf. sorocarpa?

Beitrag von bryotom » 30.10.2020, 17:31

Hallo Christoph, das sollte schon Riccia sorocarpa sein. Graugrün mit dünner scharfer Rinne am Ende der Thalluszweige.
Stoppeläcker sind spannend!
Suche mal nach Bryum-Arten mit Gemmen in den Blattachseln odr an den Rhizoiden. Da gibt es Formen- und Farbenvielfalt.
Wenn einen das "arabling" erst mal gepackt hat, kommt man schwer davon los.
Es gibt einen schönen englischen Feldführer: "Arable bryophytes", Ron Porley, 2008.
Beste Grüße
Thomas
P.S.: Das sind mindestens noch ein Phascum, eine Barbula und eben die von Dir schon gefundene Pottia truncata zu sehen.

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1930
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Riccia cf. sorocarpa?

Beitrag von JarJar » 01.11.2020, 01:24

Hallo Thomas,

jetzt musste ich erst einmal suchen, was man unter arable versteht... :) Ja doch eines der Moose (Pottia truncata) habe ich tatsächlich schon auf meinem neuen, zu begrünenden Garagendach angepflanzt :D :D mal sehen wie wacker es sich dort schlägt!
Auch Riccia habe ich hier und die Begleitarten die du nennst. Hatte das ganze Polsterchen mit allem drum herum eingetütet. Also auch noch einmal genauer anschauen, das Ganze! Was käme denn da an Phascum (da finde ich ne Menge Arten, die mal Phascum waren und jetzt wohl nicht mehr so heisen), und Barbula in Frage ? Bisher kenne ich nur Barbula unguiculata.

Herzliche Grüße und vielen Dank für deine Rüclmeldung,
Christoph

bryotom
Beiträge: 79
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Riccia cf. sorocarpa?

Beitrag von bryotom » 01.11.2020, 10:49

Hallo Christoph,
bei Dir sieht das eher lehmig aus.
Von daher sicher Barbula unguiculata und Phascum cuspidatum (Tortula acaulon). Aber das ist nicht das Ende der Fahnenstange.
Das Problem mit den neuen Namen ist, das wir derzeit fast keine Betimmungsliteratur zur Verfügung haben, die diese Namen ausschlüsselt.
LG Thomas

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1930
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Riccia cf. sorocarpa?

Beitrag von JarJar » 02.11.2020, 14:55

Hallo Thomas,

ok klasse besten Dank! Dann werde ich demnachst mal Äcker in der Umgebung näher ins Auge fassen.

LG Christoph

Antworten