Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Polytrichum sp.?

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1924
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Polytrichum sp.?

Beitrag von JarJar » 15.05.2020, 01:40

Hallo miteinander,

Polytrichum sollte klar sein - was kommt dann noch in Frage? Evtl. Polytrichum strictum?

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Breisgau-Hochschwarzwald, oberhalb Ursee bei Lenzkirch, saurer Boden, 03.05.2020, Beleg liegt vor.

LG und Dank,
Christoph
Dateianhänge
_MG_3801.jpg
_MG_3801.jpg (112.74 KiB) 1922 mal betrachtet
_MG_3812.jpg
_MG_3812.jpg (152 KiB) 1923 mal betrachtet
_MG_3810.jpg
_MG_3810.jpg (197.69 KiB) 1923 mal betrachtet
_MG_3818.jpg
_MG_3818.jpg (189.01 KiB) 1923 mal betrachtet
_MG_3808.jpg
_MG_3808.jpg (221 KiB) 1923 mal betrachtet
_MG_3807.jpg
_MG_3807.jpg (203.12 KiB) 1923 mal betrachtet

bryotom
Beiträge: 79
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Polytrichum sp.?

Beitrag von bryotom » 18.05.2020, 09:39

Hallo Christoph,

Polytrichum strictum ist eine Art der Hochmoore, wo sie auf der Moorfläche hohe und sehr feste Bulte bilden kann. Früher hieß sie auch Polytrichum alpestre, oder wurde und wird verschiedentlich als Varietät zu P. juniperinum gestellt (va. strictum, var. affine). Ökologisch ist sie von P. juniperinum jedoch klar geschieden.

Auf vorzugsweise sandigem saurem Untergrund in Magerrrasen und Zergtrauchheiden (auch auf Grus und Silikatfelsen mit etwas Humusauflage) kommen Polytrichum juniperinum und P. piliferum vor.
Sind die Blattspitzen Deiner Pflanzen denn durchgehend kräftig rotorange bis braun (P. juniperinum) oder am oberen Ende (obere Hälfte) doch wasserhell (P. piliferum)?
Auf Deinen ist das nicht ganz eindeutig zu erkennen.
Beide Arten können zusammen vorkommen.

Beste Grüße
Thomas

Tharandter
Beiträge: 323
Registriert: 28.07.2016, 12:42

Re: Polytrichum sp.?

Beitrag von Tharandter » 19.05.2020, 08:14

Ich tue mich mit den stark verblitzen Fotos auch schwer bei der eindeutigen Zuordnung. Hier wird leider wieder fast jedes wichtige Merkmal durch den Blitz überstrahlt. Das ist bei Moosen sehr oft der Fall. Hast du eine Blitzbelichtungskorrektur an deiner Kamera? Damit kann man die natürlichen Farben bei einem Blitzlichtbild behalten.

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1924
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Polytrichum sp.?

Beitrag von JarJar » 26.05.2020, 12:07

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Rückmeldung. Das mit dem Blitzen ist immer so eine Sache - Details überblendet es häufig, dafür sind die Bilder scharf. Bei der Blitzkorrektur bin ich immer bei -1/3 bzw. -2/3. Häufig hilft das schon ein wenig. Oft kommt zwischen Blitz und Objekt noch eine "Softbox" in Form eines Tütchens, weches das Blitzlicht zusätzlich verteilt und dämpft...
In dem Fall war das nicht so. Ich muss mal schauen ob ich das noch besser hin bekomme. Danke für die Tipps.

Lieben Gruß,
Christoph

Antworten