Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Was für ein Lebermoos? => Porella cf. arboris-vitae

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1863
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Was für ein Lebermoos? => Porella cf. arboris-vitae

Beitrag von JarJar » 26.03.2020, 14:04

Hallo zusammen,

ich bin mir hier noch nicht einmal mit Lebermoos zu 100% sicher. Wenn ja, was könnte es für eines sein? Evtl auch was in Richtung Diplophyllum albicans?

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Landkreis Waldshut, Schwarza-Schlüchttal, an überrieseltem Silikatfels, 24.03.2020

LG und Dank,
Christoph
Dateianhänge
_MG_0964.jpg
_MG_0964.jpg (185.67 KiB) 536 mal betrachtet
_MG_0950.jpg
_MG_0950.jpg (138.04 KiB) 536 mal betrachtet
_MG_0945.jpg
_MG_0945.jpg (122.29 KiB) 536 mal betrachtet
Zuletzt geändert von JarJar am 27.03.2020, 11:56, insgesamt 1-mal geändert.

Tharandter
Beiträge: 324
Registriert: 28.07.2016, 12:42

Re: Was für ein Lebermoos?

Beitrag von Tharandter » 26.03.2020, 17:34

Das ist wahrscheinlich Porella arboris-vitae, wegen der schwärzlichen Farbe. Die Art sollte nach Pfeffer schmecken. Wenn nicht, dann Porella platyphylla. Hast du gar keine Ausgangsbeschränkung oder findest du diese Arten beim Dorfspaziergang?

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1863
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Was für ein Lebermoos?

Beitrag von JarJar » 26.03.2020, 18:38

Hallo Tharandter,

prima - ich teste es, wenn ich wieder dort hin komme. Zu deiner Frage: Sagen wir einmal so. Ich gefährde keine anderen Menschen auf meiner Tour - das ist mir das aller wichtigste (denn die Moose wachsen nicht im Eiscafé, sondern an Orten an denen ich keinem anderen begegne) Und ich gefährde mich genau deswegen auch nicht selber. Alleine draußen und in Bewegung zu sein halte ich auch nicht für falsch. Stärkt das Immunsystem. Wer weiß für was man das noch brauchen kann. Derzeit ist das ja auch noch nicht verboten - oder habe ich was verpasst...

Lieben Gruß und Dank,
Christoph :)

Antworten