Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Leucobryum glaucum? => ja, mit kleiner Restunsicherheit

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1849
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Leucobryum glaucum? => ja, mit kleiner Restunsicherheit

Beitrag von JarJar » 20.03.2020, 13:06

Hallo zusammen,

könnte es sich bei diesem Moos um Leucobryum glaucum handeln? (In einem der Kissen ist noch ein Dicranum cf. scoparium)

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Landkreis Waldshut, Albtal bei Albbruck unter Kiefern, sehr trockener Felskopf, 15.03.2020

LG und Dank,
Christoph
Dateianhänge
_MG_0268.jpg
_MG_0268.jpg (268.86 KiB) 653 mal betrachtet
_MG_0217.jpg
_MG_0217.jpg (282.09 KiB) 654 mal betrachtet
_MG_0218.jpg
_MG_0218.jpg (271.32 KiB) 654 mal betrachtet
_MG_0223.jpg
_MG_0223.jpg (228.84 KiB) 654 mal betrachtet
_MG_0227.jpg
_MG_0227.jpg (149.51 KiB) 654 mal betrachtet
_MG_0228.jpg
_MG_0228.jpg (129.65 KiB) 654 mal betrachtet
Zuletzt geändert von JarJar am 21.03.2020, 17:45, insgesamt 1-mal geändert.

bryotom
Beiträge: 60
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Leucobryum glaucum?

Beitrag von bryotom » 20.03.2020, 16:09

Hallo Christoph,
Leucobryum sicher, wahrscheinlich L. glaucum.
Aus dem Rasterfeld 8414 ist allerdings auch L. juniperoideum bekannt geworden.
Gerade auf Felsköpfen kann diese Art auch vorkommen.
Beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1849
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Leucobryum glaucum?

Beitrag von JarJar » 20.03.2020, 20:00

Hallo Thomas,

viele Dank für deine Einschätzung!

Lieben Gruß,
Christoph

Tharandter
Beiträge: 324
Registriert: 28.07.2016, 12:42

Re: Leucobryum glaucum?

Beitrag von Tharandter » 21.03.2020, 12:52

Der Wuchs und die Farbe deuten eher auf L. juniperoideum hin, dazu musst du dir die Blattbasen anschauen und am besten die Bildtafeln von Michael verwenden.

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 1849
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Leucobryum glaucum?

Beitrag von JarJar » 21.03.2020, 17:44

Hallo Tharandter,

danke für die Rückmeldung! Habe inzwischen auch mal Michael die Bilder geschickt. Hier seine Antwort:
Dort ist es wohl alles L. glaucum. Der Unterschied ist nicht immer ganz einfach und erfordert zur Sicherheit Blattquerschnitte (siehe Bildatlas Moose Deutschland). Der hyaline Blattrand ist bei L. j. viel breiter als bei L. g. und die Zellen im untersten Blattabschnitt in Blattmitte etwas schmäler (tendenziell unter 30 µm entgegen über 30 µm, dazu braucht man aber Meßßeinrichtung am Mikroskop).
L. juniperoideum wächst gerne an nassen Felsen, aber auch auf Baumstümpfen (die halten das Wasser länger). Zusammen mit den Rentierflechten, kann man davon ausgehen, dass es glaucum ist.
LG Christoph

ps auch hier habe ich ein Beleg. Also wenn du Zeit und Lust hast... :D ;)

Antworten