Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Dicranum sp.

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2397
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Dicranum sp.

Beitrag von Arthur » 14.03.2020, 16:00

Hallo liebes Forum,

diese beiden vermutlichen Dicranum-Arten habe ich heute in Hessen auf sauren Boden in einer Höhe von 340 m über N. N. gefunden.

Foto 1: Dicranum scoparium ?
Foto 2 und 3: Dicranum montanum?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Liebe Grüße

Arthur
Dateianhänge
20200314_134656-min.jpg
20200314_134656-min.jpg (192.74 KiB) 790 mal betrachtet
20200314_123604-min.jpg
20200314_123604-min.jpg (187.08 KiB) 790 mal betrachtet
20200314_123600-min.jpg
20200314_123600-min.jpg (164.87 KiB) 790 mal betrachtet
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Tharandter
Beiträge: 336
Registriert: 28.07.2016, 12:42

Re: Dicranum sp.

Beitrag von Tharandter » 14.03.2020, 18:19

Hallo,

Bild 1 ist Dicranum scoparium, Bild 2 und 3 ist Campylopus introflexus, das Kaktusmoos, einer der wenigen Neophyten unserer Moose. Es stammt von der Südhalbkugel.

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2397
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Dicranum sp.

Beitrag von Arthur » 01.02.2021, 12:24

Sorry, dass ich den Beitrag nochmal hochhole. Aber könnte das zweite Moos nicht auch Dicranum tauricum sein?
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

bryotom
Beiträge: 142
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Dicranum sp.

Beitrag von bryotom » 01.02.2021, 13:10

"Aber könnte das zweite Moos nicht auch Dicranum tauricum sein?"
Nein, Arthur.
Da hat Tharandter schon ganz recht.
Du must auf die Glashaare achten (sind gut zu sehen).
Beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2397
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Dicranum sp.

Beitrag von Arthur » 01.02.2021, 13:17

Alles klar, vom "Habitus" sieht Dicranum tauricum zumindest für mich sehr ähnlich aus.

Danke :)
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

bryotom
Beiträge: 142
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Dicranum sp.

Beitrag von bryotom » 01.02.2021, 18:03

Dicranuzm tauricum hat zwar die steife Erscheinung, aber weder Glashaare noch wächst es üblicherweise am Boden, eher auf saurer Rinde oder stehendem Holz. Es ist oft sehr dunkelgrün und hat diese abbrechenden Blattspitzen, wenn man mit dem angefeuchteten Finger darüber streicht, bleiben sie daran hängen.
Beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2397
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Dicranum sp.

Beitrag von Arthur » 02.02.2021, 15:27

Alles klar, ich wollte hier niemanden denunzieren. Ich teile nur meine Ideen und Unsicherheiten^^.

Vielen Dank für die Klarstellung.
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

bryotom
Beiträge: 142
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Dicranum sp.

Beitrag von bryotom » 02.02.2021, 18:39

Scho recht!
Nanana, von Denunziation kann ja wohl keine Rede sein.
Zweifeln gehört zum Lernen.
Ebenso wie Fehler machen.
Und das hört meiner Erfahrung nach nie völlig auf.
Beste Grüße
Thomas

Benutzeravatar
JarJar
Beiträge: 2047
Registriert: 13.03.2011, 23:10

Re: Dicranum sp.

Beitrag von JarJar » 03.02.2021, 19:38

Hallo zusammen,

oh ja - Dicranum ist so ne Sache - bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach Dicranum viridis :) Solls bei uns um die Ecke geben. Bisher war aber alles immer nur Dicranum scoparium, Dicranum montanum oder selten Dicranum spurium (von den Dicranum Arten auf der Schwäbischen Alb mal abgesehen)

Das Kaktusmoos (ein echtes "Teufelszeug") ist vor allem in etwas trockenerem (oder "sommerlicherem?") Zustand besser zu erkennen - hier mal ein Bild vom letzten Sommer:
Campylopus introflexus - Kaktusmoos (Habitus).jpg
Campylopus introflexus - Kaktusmoos (Habitus).jpg (184.65 KiB) 130 mal betrachtet
LG Christoph

Benutzeravatar
Arthur
Beiträge: 2397
Registriert: 07.07.2013, 14:52
Wohnort: Gießen

Re: Dicranum sp.

Beitrag von Arthur » 04.02.2021, 10:20

JarJar hat geschrieben:
03.02.2021, 19:38
Hallo zusammen,

oh ja - Dicranum ist so ne Sache - bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach Dicranum viridis :) Solls bei uns um die Ecke geben. Bisher war aber alles immer nur Dicranum scoparium, Dicranum montanum oder selten Dicranum spurium (von den Dicranum Arten auf der Schwäbischen Alb mal abgesehen)

Das Kaktusmoos (ein echtes "Teufelszeug") ist vor allem in etwas trockenerem (oder "sommerlicherem?") Zustand besser zu erkennen - hier mal ein Bild vom letzten Sommer:
Campylopus introflexus - Kaktusmoos (Habitus).jpg

LG Christoph
Hallo Christoph, ich sehe meines Erachtens immer nur Dicranum scoparium. D. montanum müsste aber auch hier vorkommen. Die anderen kenne ich nicht. Danke für das Foto von Campylopus introflexus. So erkenne ich die Art auch ;).
Man darf vom Einzelnen nicht auf das Ganze schließen!

Antworten