Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Bartkelchmoos Calypogeia?

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Codo
Beiträge: 57
Registriert: 01.10.2016, 12:15

Bartkelchmoos Calypogeia?

Beitrag von Codo » 09.02.2020, 22:03

Liebes Forum,

dieses Moos fand ich in einem Buchen-Eichen-Mischwald auf einem alten, schon sehr stark vermoderten Baumstumpf dicht am Boden. Sprosse knapp 2mm breit, kaum 1 cm lang (jedenfalls hab ich keine längeren Stücke voneinander lösen können). Blätter oberschlächtig. Eiförmig, abgerundet, leicht gespitzt, z. T. 2-spitzig. Ich konnte beim besten Willen keine Unterblätter finden, weder mit 16x-Lupe noch mit Mikroskop, aber wie gesagt, meine Mikroskopierfähigkeiten sind begrenzt, und die Augen mit 50 Jahren sowieso nicht mehr die besten.
Nach meinem schon etwas älteren Bestimmungsbuch bin ich bei Calypogeia trichomanis gelandet, aber nach Wikipedia bin ich nicht mal mehr sicher, ob es diese Art so noch gibt.

Wer kann helfen?

Herzlichen Dank!

Codo

Fundort: Deutschland, NRW, Osnabrück, Park Gartlage
Fotos: Markus Koschinsky
IMG_2083.JPG
IMG_2083.JPG (214.54 KiB) 147 mal betrachtet
IMG_2084.JPG
IMG_2084.JPG (163.52 KiB) 147 mal betrachtet
IMG_2086.JPG
IMG_2086.JPG (126.09 KiB) 147 mal betrachtet
Oberseite:
IMG_2129.jpg
IMG_2129.jpg (57.04 KiB) 147 mal betrachtet
Unterseite:
IMG_2130.jpg
IMG_2130.jpg (51.42 KiB) 147 mal betrachtet
IMG_2146.JPG
IMG_2146.JPG (109.7 KiB) 147 mal betrachtet

Codo
Beiträge: 57
Registriert: 01.10.2016, 12:15

Re: Bartkelchmoos Calypogeia?

Beitrag von Codo » 09.02.2020, 22:05

Weitere Mikroskop-Bilder:

Auf die Stängelunterseite fokussiert:
IMG_2136.JPG
IMG_2136.JPG (86.18 KiB) 146 mal betrachtet
Sonstige Bilder:
IMG_2140.JPG
IMG_2140.JPG (62.11 KiB) 146 mal betrachtet
IMG_2142.JPG
IMG_2142.JPG (89.72 KiB) 146 mal betrachtet
IMG_2143.JPG
IMG_2143.JPG (127.85 KiB) 146 mal betrachtet

bryotom
Beiträge: 34
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Bartkelchmoos Calypogeia?

Beitrag von bryotom » 10.02.2020, 13:07

Hallo Codo,
das ist schon eine Claypogeia, höchstwahrscheinlich C. muelleriana.
In Deinem Bild IMG_2136.JPG (86.18 KiB) kann man große Unterblätter erahnen.
Vergleiche mal mit Abbildungen.
Die Unterblätter haben an der Spitze eine stumpfe Einkerbung und an der Basis eine querovales Rhizoidenfeld.
Die Rhizoiden sprießen bei dieser Gattung immer nur gebündelt an der Basis der Unterblätter.
Was hast Du denn für eine altes Bestimmungsbuch?
Beste Grüße
Thomas

Codo
Beiträge: 57
Registriert: 01.10.2016, 12:15

Re: Bartkelchmoos Calypogeia?

Beitrag von Codo » 10.02.2020, 18:28

Hallo Thomas,

hab den Trick raus, ich muss die kleinen Zweige ohne Deckglas und ohne Wasser auflegen, dann für etwas Auflicht sorgen (da muss ich mir wohl mal für mein Mikroskop was Festes aus LEDs basteln oder so), und dann durchfokussieren bis man nur die Unterblätter scharf hat, und in der Tat, hab ich welche gefunden. Nur weniger als bis zur Hälfte eingekerbt, also tatsächlich C. muelleriana, wenn ich es richtig verstanden habe. Andere Arten wie C. fissa müssten tiefer gekerbte Unterblätter haben, richtig?

Mein Bestimmungsbuch ist aus der Kosmos Naturführer Reihe, "Unsere Moos- und Farnpflanzen", Aichele / Schwegler, 1984. Klar, die Artenzahl ist begrenzt (ca. 140 Laubmoose, 27 Lebermoose, 30 Farnpflanzen), aber es hat ausführliche Bestimmungsschlüssel (die natürlich auch nicht immer eindeutig zum Ziel führen) sowie Hinweise zu mikroskopischen Merkmalen, was zu Vor-Internetzeiten mit einem (begrenzt tauglichen) Schülermikroskop immerhin schon recht brauchbar war, und i. d. R. schon mal für eine halbwegs sichere Eingrenzung der Gattung gesorgt hat. Wahrscheinlich hat sich seitdem in der Systematik einiges getan... :-)

Herzlichen Dank nochmal, und bis zum nächsten Moos!

Codo
IMG_2155.JPG
IMG_2155.JPG (74.15 KiB) 119 mal betrachtet
IMG_2156.jpg
IMG_2156.jpg (73.39 KiB) 119 mal betrachtet

bryotom
Beiträge: 34
Registriert: 24.08.2018, 12:07

Re: Bartkelchmoos Calypogeia?

Beitrag von bryotom » 11.02.2020, 11:02

Na prima, dass Du die Unterblätter mit Deinem Auflichttrick noch entdeckt hast!
Bei Aichele / Schwägeler werde ich fast nostalgisch.
Den hatte ich in den 80ern auch noch.
Bryum argenteum war eine meiner ersten Entdeckungen :)
Seit der Zeit hat sich natürlich einiges getan, taxonomisch.
Ein Frahm / Frey oder die Landwehr-Atlanten (nur antiquarisch zu kriegen) wären sicher eine (erste) hilfreiche Ergänzung.
Beste Grüße
Thomas

Antworten