Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Moos aus Borke..

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Benutzeravatar
ElCocodrilo
Beiträge: 842
Registriert: 29.03.2015, 13:55

Moos aus Borke..

Beitrag von ElCocodrilo » 06.04.2018, 20:19

Hallo

Das hier ist mein nächstes Bestimmungsobjekt, kann wer vorab sagen was für eine Gattung etc. es sein könnte - bin aufs erste mal ratlos..?
Würd mir schon weiterhelfen.. danke!:)

6.4.18, Wien, Bisamberg
Dateianhänge
IMG_2225.jpg
IMG_2225.jpg (169.33 KiB) 251 mal betrachtet
IMG_2224.jpg
IMG_2224.jpg (132.19 KiB) 251 mal betrachtet
IMG_2223.jpg
IMG_2223.jpg (138.09 KiB) 251 mal betrachtet
IMG_2222.jpg
IMG_2222.jpg (141.81 KiB) 251 mal betrachtet
IMG_2221.jpg
IMG_2221.jpg (143.62 KiB) 251 mal betrachtet

Tharandter
Beiträge: 206
Registriert: 28.07.2016, 12:42

Re: Moos aus Borke..

Beitrag von Tharandter » 06.04.2018, 20:33

Hallo,

wuchs die Art auf Totholz oder an einem lebenden Baum? Man kann die Pflänzchen leider überhaupt nicht erkennen aber wenn es Totholz war, könnte es mit 80%iger Wahrscheinlichkeit Herzogiella seligeri sein. Das Baumstumpenmoos.

Amblystegium serpens käme aber evtl, auch in Frage aber dafür sind mir die Rasen etwas zu hell und die Kapseln zu "gerade".

Gruß Tharandter

Benutzeravatar
ElCocodrilo
Beiträge: 842
Registriert: 29.03.2015, 13:55

Re: Moos aus Borke..

Beitrag von ElCocodrilo » 07.04.2018, 09:56

Ja, es war Totholz, das Holz konnte man teils leicht mit den Fingern ablösen (braunfäule)

Bei Gelegenheit werd ich bessere Bilder nachliefern

Antworten