Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Rätselhafte Grimmia ---->Coscinodon cribrosus

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Harries
Beiträge: 989
Registriert: 20.03.2009, 08:30

Rätselhafte Grimmia ---->Coscinodon cribrosus

Beitrag von Harries » 14.02.2018, 20:39

Hallo!
1.JPG
1.JPG (252.23 KiB) 482 mal betrachtet
Diese Grimmia wächst in vielen Polstern auf einem Silikatfelsen im Taunus.
Dateianhänge
3_Größenänderung.PNG
3_Größenänderung.PNG (303.03 KiB) 482 mal betrachtet
2_Größenänderung.JPG
2_Größenänderung.JPG (175.56 KiB) 482 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Harries am 18.04.2018, 15:25, insgesamt 1-mal geändert.

Harries
Beiträge: 989
Registriert: 20.03.2009, 08:30

Re: Rätselhafte Grimmia

Beitrag von Harries » 14.02.2018, 20:42

4.JPG
4.JPG (116.88 KiB) 480 mal betrachtet
Im Gegensatz zu G. pulvinata sind hier die Laminazellen im oberen Blattbereich zweizellschichtig.
6.jpg
6.jpg (104.81 KiB) 480 mal betrachtet
Ob da eine Bestimmung möglich ist?

Viele Grüße, H

Tharandter
Beiträge: 206
Registriert: 28.07.2016, 12:42

Re: Rätselhafte Grimmia

Beitrag von Tharandter » 17.04.2018, 20:45

Hallo,

ich kann die Art nun tatsächlich benennen, da ich sie vor einiger Zeit selbst gesammelt hatte und bei einer Exkursion in Sachsen bestimmen lassen konnte. Es handelt sich um Coscinodon cribrosus einem Silikatmoos auf sich stark erwärmenden Flächen.

Viele Grüße
Tharandter

Harries
Beiträge: 989
Registriert: 20.03.2009, 08:30

Re: Rätselhafte Grimmia

Beitrag von Harries » 18.04.2018, 15:24

Servus Tharandter!

Wooooww! - Großen Dank!

Das war eine freudige Überraschung, dass nach so langer Zeit die Grimmia, die nun ja keine mehr ist, nun Coscinodon cribrosus genannt werden konnte.

Da hatte ich keine Chance in der Familie der Grimmiaceae, die richtige Gattung zu treffen.
Ich habe heute am Standort erfolglos kontrolliert, ob das Moos inzwischen Sporenkapseln entwickelt hat. Nach FRAHM sind die beiden einzigen Unterscheidungsmerkmale zwischen den Gattungen Coscinodon und Grimmia die Kalyptra und Form der Blättchen. Bei Coscinodon sind diese längsfaltig, bei Grimmia glatt.

Da fehlt mir die Erfahrung, um diese winzigen Unterschiede zu erkennen. Ich habe es probiert, aber ich sehe keine Längsfalten, die dem Blattquerschnitt bei Lueth nahe kommen. Selbst die Laminazellen sind nach den Schlüsselmerkmalen zwischen den beiden Gattungen kaum verschieden.

Abermals vielen Dank für deine mühevolle Hilfe!
Viele Grüße, H.
Dateianhänge
x_Größenänderung.JPG
x_Größenänderung.JPG (102.21 KiB) 341 mal betrachtet
Panorama 2018-04-18_14-44-12_Größenänderung.jpg
Panorama 2018-04-18_14-44-12_Größenänderung.jpg (95.44 KiB) 341 mal betrachtet

milueth
Beiträge: 3
Registriert: 29.08.2018, 07:58
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Rätselhafte Grimmia ---->Coscinodon cribrosus

Beitrag von milueth » 29.08.2018, 08:41

Hallo Harries,

Tharandter liegt mit seinen Bestimmungen ja fast immer richtig. Hier sind deine Bedenken jedoch korrekt. Es ist nicht Coscinodon, das würde man an der Nebenrippe und der tiefen Längsfaltigkeit erkennen. Es ist Grimmia montana, einige der wenigen Grimmia Arten mit eingrolltem Blattrand, also nicht zurückgeschlagen wie bei den meisten.

Antworten