Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Moos an feuchtem Hang

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
sigi
Beiträge: 209
Registriert: 09.02.2010, 18:15

Moos an feuchtem Hang

Beitrag von sigi » 08.10.2017, 19:27

Hallo,
dieses Moos aus dem Kyffhäuser-Gebiet war mit kleinen weißen Pilzen vergesellschaftet. Hier komme ich mit einer Bestimmung gar nicht weiter und bitte um Hilfe.
Viele Grüße!
Sigi
IMG_7399_crop_crop.jpg
IMG_7399_crop_crop.jpg (203.66 KiB) 881 mal betrachtet
IMG_9376.jpg
IMG_9376.jpg (199.12 KiB) 881 mal betrachtet
IMG_9381.jpg
IMG_9381.jpg (206.49 KiB) 881 mal betrachtet
IMG_9384_crop.jpg
IMG_9384_crop.jpg (146.79 KiB) 881 mal betrachtet

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2848
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Moos an feuchtem Hang

Beitrag von abeja » 08.10.2017, 19:34

Hallo,
nur so als Idee (bitte vergleichen und/ oder Expertenmeinung abwarten): Plagiomnium affine ?
Viele Grüße von abeja

sigi
Beiträge: 209
Registriert: 09.02.2010, 18:15

Re: Moos an feuchtem Hang

Beitrag von sigi » 08.10.2017, 21:18

Danke abeja!
Der Bild- und Textvergleich passen sehr gut - was mich beim Bestimmen wegführte war allerdings das Vorkommen von Plagiomnium affine auf kalkarmem Untergrund. Ich bin davon ausgegangen, dass diese Gegend recht kalkhaltige Böden aufweist.
Viele Grüße!
Sigi

Antworten