Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Zugspitzmoos -> Bryum sp.

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: Sabine, Jule, akw

Forumsregeln
Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 4024
Registriert: 11.08.2014, 22:59
Wohnort: Raum Karlsruhe, Enzkreis

Zugspitzmoos -> Bryum sp.

Beitrag von Anagallis » 12.07.2017, 13:47

10.7.2017, Zugspitze, bei Gletcherstation, auf Geröll, ca. 2600 m ü.N.N.

Hier ein kleiner Beifang auf der Zugspitze. Das Licht war trüb, daher die mäßige Bildqualität. Läßt es sich dennoch identifizieren?

Hm, möglicherweise sind die unteren beiden Bilder etwas anderes (das letzte Bild ist nicht verkehrtherum, das Moos hing an einem Stein.)

D.
Dateianhänge
zugspitzmoos-1.jpg
zugspitzmoos-1.jpg (145.56 KiB) 115 mal betrachtet
zugspitzmoos-2.jpg
zugspitzmoos-2.jpg (125.79 KiB) 115 mal betrachtet
zugspitzmoos-3.jpg
zugspitzmoos-3.jpg (138.08 KiB) 115 mal betrachtet
zugspitzmoos-4.jpg
zugspitzmoos-4.jpg (184.64 KiB) 115 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Anagallis am 12.07.2017, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.

Tharandter
Beiträge: 144
Registriert: 28.07.2016, 12:42

Re: Zugspitzmoos

Beitrag von Tharandter » 12.07.2017, 14:13

Hallo Anagalis,

dem Habitus mit der kleinen Haarspitze nach und auch dem Wuchsort entsprechend, könnte es Bryum elegens sein, sicher lässt sich das aber anhand dieser Fotos nicht bestimmen. Es ist jedenfalls ein Bryum aber B. elegans ist in offenem Gelände immer steril. Wenn dieser Standort also sonnig war, wäre das fast auszuschließen. Ansonsten hat das formenreiche B. capillare als weiterer Vertreter dieser Gattung derartige Haarspitzen.

Genauer lassen sich diese Sippen aber nur anhand von Belegmaterial unterscheiden.

Vielöe Grüße
Tharandter

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 4024
Registriert: 11.08.2014, 22:59
Wohnort: Raum Karlsruhe, Enzkreis

Re: Zugspitzmoos -> Bryum sp.

Beitrag von Anagallis » 12.07.2017, 14:20

Hi Tharandter,

die Gattung zu kennen ist ja schon was. Das war oben auf dem Zugspitzplatt, von Schatten keine Spur, außer durch den Steinbrech bei der ersten Kolonie. Die zweite wuchs in offenem Gelände, hängend unter einem kleinen Stein, aber trotzdem mit reichlich Sonneneinstrahlung. Also wird's wohl nicht B. elegans sein.

Leider komme ich mit dem Werkzeug noch nicht zu Rande. Das geliehene Schülermikroskop ist einfach zu schlecht (verzerrt, lichtschwach) um Moose befriedigend zu mikroskopieren. :-/ Und von kleinen Beständen sammle ich sowieso nicht (mehr als die beiden Kolonien habe ich nicht gefunden.)

D.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast