Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Moose präparieren

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: Sabine, Jule, akw

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 4754
Registriert: 11.08.2014, 22:59
Wohnort: Raum Karlsruhe, Enzkreis

Moose präparieren

Beitrag von Anagallis » 31.05.2017, 09:49

Wenn ich versuche, trockene, eingerollte Moosblättchen (oder schlimmer: Grasspelzen) auf einem Objektträger zu präparieren, schwimmen sie so zusammengerollt, wie sie vorher waren, in der Trägerflüssigkeit. Wenn ich dann das Deckglas drauflege, werden sie so zusammengeknickt, wie sie waren. Sie vorher mit Wasser anzufeuchten bringt auch nichts. Wie bekommt Ihr es hin, die Blättchen auf dem Träger so schön flach auszubreiten?

D.
Zuletzt geändert von Anagallis am 31.05.2017, 16:26, insgesamt 1-mal geändert.

Tharandter
Beiträge: 191
Registriert: 28.07.2016, 12:42

Re: Moose präparieren

Beitrag von Tharandter » 31.05.2017, 15:29

Hallo Anagalis,

du solltest die Blättchen immer eine Weile in eine Schale Wasser einlegen, da die Pflanzen je nach Art unterschiedlich schnell aufquellen. Im Düll und Wunder steht, dass durch die Zugabe von etwas Spülmittel, ein schnelleres Resultat erzielt wird, ausprobiert habe ich das aber noch nie.

Viele Grüße,
Tharandter

jake001
Beiträge: 2261
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Moose präparieren

Beitrag von jake001 » 31.05.2017, 16:51

Das Spülmittel hätte dann die Aufgabe, die Oberflächenspannung des Wassers herabzusetzen (Tensid-Wirkung). So kommt schneller mehr Blattoberfläche mit dem Wasser in Berührung. Aber da die Objekte dann offensichtlich schon bis zum Zelltod ausgetrocknet sind, wird sich kein ordentlicher Turgor mehr aufbauen lassen. Bei manchen Objekten wird es also kaum gelingen.

unsane
Beiträge: 2190
Registriert: 28.01.2008, 21:19
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Moose präparieren

Beitrag von unsane » 31.05.2017, 17:41

Moin,

bei mir gab es nie Probleme mit der Präparation. Je nach Art braucht die Wiederbenetzung nur Sekunden oder mal 5 Minuten....... auch ohne Spülmittel. Moose als poikilohydre Pflanzen können durchtrocknen ohne zu sterben. Man kann ja sogar uralte Moos-Herbarbelege wieder zum Leben erwecken.

Es gibt natürlich auch Moos-Arten, wo diese Blattausformung arttypisch ist und in Schlüsseln evtl. sogar abgefragt wird. Die wird man nie flach auf den Objektträger bekommen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast