Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Diphyscium foliosum; Blasebalgmoos

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: Sabine, Jule, akw

Forumsregeln
Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Tharandter
Beiträge: 144
Registriert: 28.07.2016, 12:42

Diphyscium foliosum; Blasebalgmoos

Beitrag von Tharandter » 29.05.2017, 09:21

Hallo zusammen,

heute möchte ich Euch wieder einmal ein Moos vorstellen, welches ich in besonderem Maße bemerkenswert und faszinierend finde und welches ich in der vergangenen Woche an gleich zwei Standorten entdecken konnte.

Es handelt sich um das Blaseblagmoos (Diphyscium foliosum), einem Moos mit den wohl außergewöhnlichsten Sporenkapseln unserer Moose. :) Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei den Kapseln um etwas besonderes. Die Sporenkapseln sitzen direkt auf dem Moos und sind von haarähnlichen Blättchen umgeben. Die Kapsel ähnelt im Aufbau einem Blasebalg und genau dies ist auch der Mechanismus der Sporenausstreuung. Trifft ein Wassertropfen die Oberfläche des Sporogons, so werden die Sporen durch die kleine spitz zulaufende Öffnung "herausgeblasen".

Einen ähnlichen Ausstreuungsmechanismus findet man sonst nur noch bei den Koboldmoosen (Buxbaumia).

diphyscium foliosum - Sporophyten.JPG
diphyscium foliosum - Sporophyten.JPG (831.09 KiB) 122 mal betrachtet
diphyscium foliosum - Gruppe.jpg
diphyscium foliosum - Gruppe.jpg (569.81 KiB) 122 mal betrachtet

Dieses Moos ist ein ausgesprochenens Pioniermoos und wächst bevorzugt in schattigen Wäldern (meist Buche) an Böschungen, Wegrändern, Bachufern und übererdeten Felsen mit starker Neigung, meist an vertikalen Kanten, wo sich kein Falllaub ansammeln kann. Dabei wächst es ausschließlich auf kalkfreiem, sauren und ausgehagerten, bindigen, lehmig oder sandigem Substrat, dass mit einer Moderschicht überzogen ist und nicht zu stark austrocknet. Es bevorzugt Süd- oder Westexposition. Es tritt oft herdenweise auf, kann aber auch vereinzelt vorkommen. Bei zu starker Luftverschmutzung bleibt es steril.

diphyscium foliosum - Standort.jpg
diphyscium foliosum - Standort.jpg (564.77 KiB) 122 mal betrachtet
diphyscium foliosum - Biotop.jpg
diphyscium foliosum - Biotop.jpg (915.1 KiB) 122 mal betrachtet

Ein tolles Moos, welches leider nirgends häufig ist und sich oft nur schwer finden lässt.

Viele Grüße
Tharandter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast