Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Bestimmungsmerkmal Tüpfel

Es können hier sowohl Bestimmungsanfragen als auch Beiträge rund um das Thema Moose, Wissenswertes, Bestimmungshilfen, Bestimmungsschlüssel etc. gepostet werden.

Moderatoren: Sabine, Jule, akw

Forumsregeln
Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
Antworten
Harries
Beiträge: 914
Registriert: 20.03.2009, 08:30

Bestimmungsmerkmal Tüpfel

Beitrag von Harries » 16.05.2017, 19:27

1_Größenänderung.jpg
Quelle:Frahm/Frey, 2003, S.10
1_Größenänderung.jpg (145.84 KiB) 82 mal betrachtet

Ein wichtiges Bestimmungskriterium ist das Vorhandensein oder Fehlen von Tüpfel.
Tüpfel sind Kanäle, Poren, in den Zellwänden. Durch sie erfolgt ein Stoffaustausch zwischen benachbarten Zellen.

Bei Dicranum sehe ich klar und deutlich die Tüpfel.
Mein Foto zeigt etwa die Verhältnisse der (veränderten) Grafik von FRAHM
2_Größenänderung.jpg
2_Größenänderung.jpg (194.9 KiB) 82 mal betrachtet

Aber in dem thread " Mnium spinosum??? >>>Plagiomnium affine" (https://forum.pflanzenbestimmung.de/for ... 14&t=33257)
kann ich sie auf Sigis Foto nicht erkennen. Nach dem Bestimmungsschlüssel müssten sie bei Plagiomnium affine aber vorhanden sein
Kann mir bitte jemand beim Gucken, Erkennen, helfen?
3_Größenänderung.JPG
Bildautor: Sigi
3_Größenänderung.JPG (184.86 KiB) 82 mal betrachtet
Als wichtiges Bestimmungsmerkmal sollten sie eigentlich hinreichend groß sein, damit man sie erkennt. Nun, ich sehe, bezw. erkenne sie nicht.

Entweder sind gerade in dem gezeigten Zellabschnitt die Zellen ungetüpfelt - oder sie werden verdeckt - oder es gibt keine, dann ist es auch nicht Plagiomnium. Auch bei LÜTH (Moosatlas) sind sie bei Plagiomnium nur schemenhaft zu erkennen.

Vielen Dank für die Hilfe!

Viele Grüße, H.

schahe
Beiträge: 168
Registriert: 15.12.2009, 22:44
Wohnort: im Ybbstal, Niederösterreich

Re: Bestimmungsmerkmal Tüpfel

Beitrag von schahe » 17.05.2017, 22:25

hallo
bei Plagiomnium sind die tüpfel meist nur undeutlich zu erkennen; jedenfalls auf dem obigen bild gar nicht...
hier sind sie deutlicher: https://commons.wikimedia.org/wiki/Plag ... )_8097.JPG
grüsse, hermann

Harries
Beiträge: 914
Registriert: 20.03.2009, 08:30

Re: Bestimmungsmerkmal Tüpfel

Beitrag von Harries » 18.05.2017, 17:34

Hallo Hermann!

Vielen Dank für deine Hilfe!

Das macht für den Anfänger die Moosbestimmung wohl so schwer, dass die kleinen aber wichtigen Merkmale selbst nur schwer zu erkennen sind.

Aber ich kenne Sigi, die als unermüdliche Blumen- und Moosguckerin alles daran setzen wird, bei ihrem Fund, die Tüpfel im Bild zu dokumentieren.

Viele Grüße, H.

sigi
Beiträge: 186
Registriert: 09.02.2010, 18:15

Re: Bestimmungsmerkmal Tüpfel

Beitrag von sigi » 18.05.2017, 18:23

Hallo zusammen,

eben habe ich 2 Bilder im Thread
Mnium spinosum >>>> Plagiomnium affine

https://forum.pflanzenbestimmung.de/for ... 14&t=33257
ergänzt. Dort sieht man nun diese Tüpfel.
Herzlichen Dank Harries und Hermann, für die ergänzende Anfrage und Antwort mit dem Link, der mir bei der Suche und Darstellung sehr geholfen hat!
Viele Grüße!
Sigi

Harries
Beiträge: 914
Registriert: 20.03.2009, 08:30

Re: Bestimmungsmerkmal Tüpfel

Beitrag von Harries » 18.05.2017, 18:30

Hallo Sigi !

Super Bilder hast du im Thread -Plagiomnium- eingestellt. Die getüpfelten Zellen sind klar und deutlich zu erkennen.

So macht die "Mooserei" echt Freude, wenn man die Bestimmungsmerkmale auch sieht.-- Danke für deine Mühe beim Erstellen der schönen Bilder!

Gruß, H.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast