Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Nicaragua, Agavengewächs (=Furcraea cf. cabuya)

Bestimmungsanfragen von kultivierten oder exotischen Arten können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Woody
Beiträge: 603
Registriert: 29.10.2020, 17:36

Nicaragua, Agavengewächs (=Furcraea cf. cabuya)

Beitrag von Woody » 17.01.2021, 00:06

Insel Ometepe, Vulcan Concepcion, montanstufe. min. 2 m hohe Rosette.
Dateianhänge
Agavaceae_nic.JPG
Agavaceae_nic.JPG (135.25 KiB) 262 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Woody am 18.01.2021, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.

apankura
Beiträge: 273
Registriert: 23.03.2018, 15:28

Re: Nicaragua, Agavengewächs

Beitrag von apankura » 17.01.2021, 11:56

ich denke an Furcraea stratiotes

Woody
Beiträge: 603
Registriert: 29.10.2020, 17:36

Re: Nicaragua, Agavengewächs

Beitrag von Woody » 17.01.2021, 12:34

Danke schön. Der Name ist mir schon entgegengekommen, ich habe nur kein Bild von dieser Pflanze gefunden. Das ist ein super Artikel, doch hier ist auch nur eine grobe Zeichnung:
https://vebuka.com/print/161018055657-d ... _Agavaceae

Die Beschreibung passt nicht bez. Blattlänge und Bezahnung:

"Furcraea stratiotes Petersen Bot. Tidsskr. 37. 306. 1922.
Typ: Nicaragua, Oersted s. n. C.

Furcraea stratiotes wächst stammlos, Blätter variabel, linealisch bis lanzettenförmig, 35-55 cm lang, 2,5-3,5 cm breit. Blattränder unregelmäßig gezähnt.

Der rispige Blütenstand wird 3 m hoch, Bulbillen bildend, Brakteen kurz, Blüten variabel, einzeln, weiß, bis 22 mm lang, Fruchtknoten 8 mm lang, 2 mm breit, Griffel 5 mm lang. Furcraea stratiotes, Vertreter der Sektion Furcraea, wächst in Nicaragua. "

apankura
Beiträge: 273
Registriert: 23.03.2018, 15:28

Re: Nicaragua, Agavengewächs

Beitrag von apankura » 17.01.2021, 12:50

welche Art käme denn noch in Frage?

Woody
Beiträge: 603
Registriert: 29.10.2020, 17:36

Re: Nicaragua, Agavengewächs

Beitrag von Woody » 17.01.2021, 16:55

Noch nichts gefunden. Die Farne ringsherum sind ca. 35-55 cm hoch.

Woody
Beiträge: 603
Registriert: 29.10.2020, 17:36

Re: Nicaragua, Agavengewächs

Beitrag von Woody » 18.01.2021, 16:13

Also es ist entweder cabuya, oder guatemalensis.

1. Dientes en pares a lo largo del margen de la hoja; bulbilos aplanados ... F. stratiotes

1. Dientes solitarios a lo largo del margen de la hoja; bulbilos no aplanados

2. Hojas menos de 20 veces más largas que anchas, usualmente más de 10 cm de ancho, dientes marginales 5–7 mm de largo, dispuestos a 3–6 cm de distancia (o dientes marginales ausentes en la var. integra); bulbilos alargados ... F. cabuya

2. Hojas cerca de 20 veces más largas que anchas, usualmente 10 cm de ancho o menos, dientes marginales 3–5 mm de largo, dispuestos a 1–3 cm de distancia; bulbilos ovado-globosos ... F. guatemalensis

Furcraea cabuya Trel., Ann. Jard. Bot. Buitenzorg, Suppl. 3: 906. 1910.

Plantas masivas, acaulescentes o con troncos cortos, fuertes, ocultados por las hojas senescentes. Hojas lanceoladas, algo cóncavas, 150–300 cm de largo y 15–20 cm de ancho, ápice con un acumen corto, márgenes inermes o armados con dientes fuertemente curvados hacia arriba, 5–7 mm de largo, dispuestos a 3–6 cm de distancia, fuertemente coriáceas...

Localmente abundante en laderas rocosas, matorrales espinosos y bosques de pino-encinos, zona norcentral; 920–1400 m; fl ago–oct, fr sep–oct, los especímenes con bulbilos en oct y nov; Stevens 4489, 16085; sur de México a Panamá.

Furcraea guatemalensis Trel., Trans. Acad. Sci. St. Louis 23: 149. 1915; F. melanodonta Trel.

Plantas grandes, acaulescentes o casi así. Hojas lanceoladas o ensiformes, algo cóncavas, hasta 2 m de largo y 7–10 (–15) cm de ancho, haz verde opaca, envés grisáceo, espina terminal corta y fuerte, dientes marginales curvados hacia arriba, 3–5 mm de largo, rojo-cafés a castaños, dispuestos a 1–3 cm de distancia, lisos en medio...

Poco común en matorrales secos, bosques de pino-encinos y bosques mixtos, zonas pacífica y norcentral; 800–1350 m; fl ago; Standley 8781, Stevens 10091; sur de México a Nicaragua.

http://legacy.tropicos.org/NamePage.asp ... rojectId=7
Dateianhänge
Furcraea guatemalensis o cabuya_nic k.jpg
Furcraea guatemalensis o cabuya_nic k.jpg (76.93 KiB) 212 mal betrachtet

apankura
Beiträge: 273
Registriert: 23.03.2018, 15:28

Re: Nicaragua, Agavengewächs

Beitrag von apankura » 18.01.2021, 17:26

oh, danke, wieder was dazugelernt - ich dachte, dass cabuya immer dornenlos ist - also dann bin ich für cabuya !

Woody
Beiträge: 603
Registriert: 29.10.2020, 17:36

Re: Nicaragua, Agavengewächs

Beitrag von Woody » 18.01.2021, 17:36

Danke. Ich werde sie mal als cabuya archivieren, obwohl einiges nicht so richtig paßt:
"dientes fuertemente curvados hacia arriba, ... dispuestos a 3–6 cm de distancia"

Antworten