Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Kaktus im Wald?

Bestimmungsanfragen von kultivierten oder exotischen Arten können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
KaFe
Beiträge: 1
Registriert: 06.10.2020, 18:38

Kaktus im Wald?

Beitrag von KaFe » 06.10.2020, 18:53

Hallo Pflanzenfreunde,

ich habe bei einem Spaziergang im Wald bei Regensburg eine Pflanze gefunden, die aussieht wie ein Kaktus. Fundort war in der Nähe von Keilberg bei Regensburg mitten in einem Mischwald. Die Wuchshöhe betrug ca. 20 cm.
Was könnte das sein?

Viele Grüße!
Felix
Dateianhänge
1_IMG_20201006_170303.jpg
1_IMG_20201006_170303.jpg (294.65 KiB) 190 mal betrachtet
1_IMG_20201006_170309.jpg
1_IMG_20201006_170309.jpg (234.14 KiB) 190 mal betrachtet

AndreasG.
Beiträge: 1211
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Kaktus im Wald?

Beitrag von AndreasG. » 06.10.2020, 18:57

Opuntia subulata, oder wie auch immer die zur Zeit heißt. Da hat jemand Gartenabfälle entsorgt. Darf man mitnehmen.

loewenzahn70
Beiträge: 3
Registriert: 06.10.2020, 17:58
Wohnort: bei München

Re: Kaktus im Wald?

Beitrag von loewenzahn70 » 06.10.2020, 20:39

Eine Frage zu dem Bild: Wuchs der Kaktus mitten im Wald oder lag er einfach da? Ich habe die Bestimmung von Andreas gegoogelt und er scheint recht zu haben. Aber laut Wikipedia wachsen sie eigentlich hoch oben in den Anden oder auch in der australischen Tundra. Wenn der Kaktus also hier im Wald überlebt und gewurzelt hat, dann finde ich wirklich faszinierend.

LG ANton

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2754
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Kaktus im Wald?

Beitrag von abeja » 07.10.2020, 00:11

Hallo,
selbst wenn der (dort entsorgte) Kaktus Wurzeln schlägt, wird er an diesem Standort mitten im Wald (feucht, wenig Sonne) nicht überleben.
Es gibt allerdings verwilderte Kakteen in Deutschland, man liest Opuntia humifusa und phaeacantha am Kaiserstuhl (eventuell auch noch von anderen eher warmen, trockenen, südexponierten Lagen).
Viele Grüße von abeja

Garibaldi
Beiträge: 2028
Registriert: 17.05.2014, 12:33

Re: Kaktus im Wald?

Beitrag von Garibaldi » 07.10.2020, 10:24

abeja hat geschrieben:
07.10.2020, 00:11
(eventuell auch noch von anderen eher warmen, trockenen, südexponierten Lagen).
z.B. in den Weinbergen bei Meißen: viewtopic.php?f=13&t=40103&p=153068&hil ... en#p153068

AndreasG.
Beiträge: 1211
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Kaktus im Wald?

Beitrag von AndreasG. » 07.10.2020, 10:29

Der Kaktus sieht so aus, als würde er dort bereits ein/zwei Jahre vor sich hin wachsen. Etliche Kakteen sind durchaus winterhart, aber in den letzten Jahren gab es auch keinen richtigen Winter mehr. Trotzdem sollte man die Winterhärte nicht unterschätzen. Bisschen Frost und Schnee stecken die schon weg. Aber langfristig wird er sich mitten im Wald nicht halten können.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2754
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Kaktus im Wald?

Beitrag von abeja » 07.10.2020, 21:08

Ich dachte da auch mehr an die Feuchtigkeit, die den Kakteen zusetzt.
In Rheinfelden-Baden gibt es einen kleinen Park, da hat man in einem Kiesbeet und mit vielen Steinen an einer Mauer mit Südausrichtung vor einigen Jahren ein Beet mit Kakteen und Palmen angelegt (wahrscheinlich auch mit Drainage).
Das ging einige Zeit gut, aber nach einen sehr feuchten Winter waren die meisten Kakteen hinüber, jedenfalls standen dann da viel weniger dieser Pflanzen.
Viele Grüße von abeja

AndreasG.
Beiträge: 1211
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Kaktus im Wald?

Beitrag von AndreasG. » 07.10.2020, 21:47

Ich glaube, da unterschätzt man viele Kakteenarten. In einigen Gebieten in Nordamerika oder auch in Patagonien kommen sie mit Schnee und Winterregen klar. Das hängt natürlich immer von der Art ab. Aber es stimmt schon, dass sie dort langfristig nicht Fuß fassen können.

Antworten