Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Pflanzensamen oder Insektenkokon?

Bestimmungsanfragen von kultivierten oder exotischen Arten können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Durschti
Beiträge: 2
Registriert: 07.09.2020, 01:56

Pflanzensamen oder Insektenkokon?

Beitrag von Durschti » 07.09.2020, 02:02

An einer unserer Zimmerpflanzen ist plötzlich eine Art Beutel/Kokon aufgetaucht. Weiß jemand, ob das eine Art Samenbeutel der Pflanze ist, oder extern von einem Insekt angebracht wurde?
(Die Pflanze sieht so aus, weil sie ständig im Überlebenskampf mit zwei Katzen ist ;) )
Dateianhänge
bild2.jpg
bild2.jpg (101.52 KiB) 210 mal betrachtet
bild1.jpg
bild1.jpg (114.55 KiB) 210 mal betrachtet

AndreasG.
Beiträge: 1193
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Pflanzensamen oder Insektenkokon?

Beitrag von AndreasG. » 07.09.2020, 08:27

Blütenansatz, kein Samen.

jake001
Beiträge: 3606
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Pflanzensamen oder Insektenkokon?

Beitrag von jake001 » 07.09.2020, 08:28

Also das was hier mutmasslich im Focus ist, ist die Blüte der Pflanze.
Das müsste Einblatt (Spathiphyllum) sein.

Manfrid
Beiträge: 1947
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Pflanzensamen oder Insektenkokon?

Beitrag von Manfrid » 07.09.2020, 08:31

Soweit ich erkennen kann, ist das der Fruchtstand von einem Spathiphyllum.

Manfrid

Vroni
Beiträge: 173
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Pflanzensamen oder Insektenkokon?

Beitrag von Vroni » 07.09.2020, 09:12

Hallo

Es könnte sein oder auch nicht, dass am Blütenstand etwas hängt. Sich mit Fotos etwas Mühe geben, wenn man Hilfe bekommen will, ist echt nicht zu viel erwartet …

Bringe die Pflanze unter, wo die Katzen nicht rankommen, giftig! Und stell den Miezen ausreichend Katzengras zur Verfügung, damit sie ungeeignete Pflanzen in Ruhe lassen.

Ausserdem sieht das Spathiphyllum übergossen aus (stehende Blattstiele, hängende Spreiten, gummige Gelenke). Aus dem Topf holen, tote Wurzeln entfernen, vernässtes Substrat ersetzen, neu topfen, giessen erst, wenn sich die Blätter mitsamt Stielen absenken.

LG
Vroni (Bedienstete von zwei Samtpfoten und ca. 150–200 Kübelpflanzen)

AndreasG.
Beiträge: 1193
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Pflanzensamen oder Insektenkokon?

Beitrag von AndreasG. » 07.09.2020, 09:40

Habe das Bild mal aufgehellt.
bild2.jpg
bild2.jpg (65.46 KiB) 182 mal betrachtet

Durschti
Beiträge: 2
Registriert: 07.09.2020, 01:56

Re: Pflanzensamen oder Insektenkokon?

Beitrag von Durschti » 07.09.2020, 13:43

Danke für die Antworten :)
Vroni hat geschrieben:
07.09.2020, 09:12
Sich mit Fotos etwas Mühe geben, wenn man Hilfe bekommen will, ist echt nicht zu viel erwartet …
[/size]
Was passt denn nicht? Zu unscharf? Zu dunkel? Nur für's nächste Mal

AndreasG.
Beiträge: 1193
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Pflanzensamen oder Insektenkokon?

Beitrag von AndreasG. » 07.09.2020, 14:10

Durschti hat geschrieben:
07.09.2020, 13:43
Danke für die Antworten :)
Vroni hat geschrieben:
07.09.2020, 09:12
Sich mit Fotos etwas Mühe geben, wenn man Hilfe bekommen will, ist echt nicht zu viel erwartet …
[/size]
Was passt denn nicht? Zu unscharf? Zu dunkel? Nur für's nächste Mal
Alles auf einmal. :twisted: Man kann kaum etwas erkennen. In diesem Fall ist das nicht ganz so dramatisch, denn die Bestimmung ist relativ einfach. Aber eine seriöse Bestimmung ist so nicht möglich.

Antworten