Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Paradiesvogelblume oder nicht?

Bestimmungsanfragen von kultivierten oder exotischen Arten können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Oberhasi
Beiträge: 5
Registriert: 11.01.2020, 12:36

Paradiesvogelblume oder nicht?

Beitrag von Oberhasi » 08.08.2020, 11:42

Hallo liebe Community, diese Pflanze habe ich als Paradiesvogelblume bekommen. Das einzige was sie macht ist wachsen, auf die Blüten warte ich vergebens. Mittlerweile habe ich die seit 7 Jahren, sie ist zZt 110 cm hoch.
Kann mir Jemand sagen um welche Pflanze es sich wirklich handelt?
Dateianhänge
Blatt1.jpg
Blatt1.jpg (67.98 KiB) 249 mal betrachtet
Pflanze1.jpg
Pflanze1.jpg (77.58 KiB) 249 mal betrachtet

Vroni
Beiträge: 172
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Paradiesvogelblume oder nicht?

Beitrag von Vroni » 08.08.2020, 12:42

Hallo

Das sieht mir durchaus nach Strelitzia aus. Jedoch leidet die Ärmste unter massivem Lichtmangel. Die sollte den Sommer über draussen stehen (ist nicht als Zimmerpflanze geeignet). Die meines Bruders überwintert dann in einem recht kalten, dunklen Treppenhaus.

Recherchiere etwas im Netz zu den richtigen Pflegebedingungen, dann wird das bestimmt irgendwann auch was mit Blüten! :)

LG
Vroni

Oberhasi
Beiträge: 5
Registriert: 11.01.2020, 12:36

Re: Paradiesvogelblume oder nicht?

Beitrag von Oberhasi » 09.08.2020, 10:44

Dankeschön Vroni, dann werde ich ihr ein neues Zuhause suchen müssen. Ich habe die als Zimmerpflanze bekommen, ansonsten hätte ich diese auch nicht genommen. Da ich weder Balkon noch Garten habe.

LG
Markus

Vroni
Beiträge: 172
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Paradiesvogelblume oder nicht?

Beitrag von Vroni » 09.08.2020, 16:53

Hallo Markus

Oh schade, dass du sie nicht rausstellen kannst! Die Blüten sind schon interessant, und auch die Blätter, der Habitus gefallen mir. Ein Umzug ist keine Option? ;)

LG
Vroni

Oberhasi
Beiträge: 5
Registriert: 11.01.2020, 12:36

Re: Paradiesvogelblume oder nicht?

Beitrag von Oberhasi » 12.08.2020, 15:56

Hallo Vroni, ich versuche erstmal ihr mit einer Pflanzenlampe etwas mehr Licht zu gönnen. Das ist aber gar nicht so einfach die richtige Lampe zu finden, auf den Bildern haben die ein rotes Licht, ich habe allerdings keine Lust das dann abends bei mir irgendwelche Leute klingeln :?
Das einzige was ich so herausgefunden habe ist das diese mindestens 6500 K haben sollte und ab 100 Watt. So Profi Lampen kosten ja so ab 160€. Das alles wegen einer Blume?

LG Markus

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 8161
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Paradiesvogelblume oder nicht?

Beitrag von Anagallis » 12.08.2020, 16:04

Oberhasi hat geschrieben:
12.08.2020, 15:56
Das ist aber gar nicht so einfach die richtige Lampe zu finden, auf den Bildern haben die ein rotes Licht

Logisch, das grüne Licht brauchen die Pflanzen nicht; daher die Farbe.
Das einzige was ich so herausgefunden habe ist das diese mindestens 6500 K haben sollte und ab 100 Watt. So Profi Lampen kosten ja so ab 160€. Das alles wegen einer Blume?
Nicht zu vergessen die 150 Euro Stromkosten im Jahr, wenn man die Lamp 12 Stunden am Tag brennen läßt.

Vroni
Beiträge: 172
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Paradiesvogelblume oder nicht?

Beitrag von Vroni » 12.08.2020, 16:21

Hallo zusammen

Ich finde, ein echter Pflanzenliebhaber überlegt sich auch, dass die Stromerzeugung immer irgendwo mehr oder minder Umweltschäden verursacht und benutzt kein Licht im Sommerhalbjahr. Ich denke auch nicht, dass eine dauerhafte komplette Kunsthaltung der Pflanze wirklich gut tut und dem Lebewesen gerecht wird.

Also nicht falsch verstehen (und ich möchte auch nicht eine Grundsatzdiskussion anschmeissen) – ich beleuchte im Winter auch ein paar meiner Pflanzen und verhindere mit (Elektro-)Frostwächtern, dass das kalte Überwinterungsquartier in die Minusgrade fällt. Aber ich bemühe mich um ein absolutes Minimum und bin mir der Konsequenzen dahinter bewusst. Ab Frühling bis Winterbeginn gibt's nur so viel Outdoor und Natürlichkeit wie möglich.

Die Lichtfarbe ist übrigens glaub in der Regel violett-pink (rote und blaue LED). Nur rot müsste unweigerlich zu starkem Geilwuchs führen.

LG
Vroni

Antworten