Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Nach 8 Jahren plötzlich aus Urlaubsmitbringsel herausgewachsen

Bestimmungsanfragen von kultivierten oder exotischen Arten können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
didina
Beiträge: 3
Registriert: 21.07.2020, 19:44

Nach 8 Jahren plötzlich aus Urlaubsmitbringsel herausgewachsen

Beitrag von didina » 21.07.2020, 22:40

Hallo liebes Team und liebe Mitglieder,

ich bin ganz neu hier und zum ersten Mal in einem Forum angemeldet, weil ich keine andere Idee habe, wer mir bei der Lösung meines Rätsels helfen kann.
Wir haben am 26.10.2012 im Valle delle Ferreire bei Amalfi eine seltsame ziemlich harte Frucht gefunden (unklar, ob sie von dort ist oder ob sie von jemandem dort gelassen wurde) und zuhause ins Regal gelegt. Plötzlich ist mir aufgefallen, dass jetzt nach 8 Jahren zwei lange holzige Triebe herausgewachsen sind, die sich schon um die Regelstützen gerankt haben. Bei der Regal-Reinigung vor einigen Wochen war noch nichts zu sehen.
Ich hoffe, dass man auf den Fotos genug erkennen kann und ein findiger Botaniker eine Idee hat, was das sein könnte. Ich wüsste auch gerne, ob und wie ich die Pflanze jetzt einpflanzen kann.

Ganz lieben Dank im Voraus für eure Bemühungen!
IMG_7069.JPG
aktuelles Foto
IMG_7069.JPG (96.38 KiB) 605 mal betrachtet
IMG_9624-1.JPG
aktuelles Foto
IMG_9624-1.JPG (167.29 KiB) 605 mal betrachtet
Frucht im Valle delle Ferriere 26.10.2012.JPG
Fundort 2012
Frucht im Valle delle Ferriere 26.10.2012.JPG (264.25 KiB) 605 mal betrachtet

AndreasG.
Beiträge: 1193
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Nach 8 Jahren plötzlich aus Urlaubsmitbringsel herausgewachsen

Beitrag von AndreasG. » 22.07.2020, 08:38

Das jetzt so ohne Blätter zu bestimmen dürfte nicht ganz einfach sein.
Am besten die Knolle in gut durchlässige Erde setzen. Nicht einbuddeln, sondern nur oben drauf setzen. Moderat wässern, dann wird sich zeigen, was das ist.

Das ganz ist jedenfalls keine Frucht, sondern eine Wurzelknolle, ein Speicherorgan, mittels dem die Pflanze magere Zeiten überdauert.
Sobald sie einigermaßen hell steht, sollten sich an den Trieben Blätter bilden. Wäre interessant zu sehen, was es ist.
Erste Idee, Gattung Dioscorea, aber es kann auch etwas anderes sein. Das kann man ohne Blätter wirklich nicht sagen.
Aber nach 8 Jahren, das ist schon was Besonderes. Respekt vor dem kleinen Kerl (oder ist es ein Mädchen?). Er/sie/es hat es verdient, gut behandelt zu werden.


Ich bin dann mal so frei und verschiebe das Thema zu den Zierpflanzen, weil, Ordnung muss sein. :P

didina
Beiträge: 3
Registriert: 21.07.2020, 19:44

Re: Nach 8 Jahren plötzlich aus Urlaubsmitbringsel herausgewachsen

Beitrag von didina » 22.07.2020, 09:50

Vielen Dank Andreas,
für die schnelle Antwort. Jetzt weiß ich schon mal richtig viel und bin gespannt, ob es eine Dioscorea ist und ob sie bei mir richtig gedeiht. Ich mache es so wie beschrieben und warte auf die Blätter :D

AndreasG.
Beiträge: 1193
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Nach 8 Jahren plötzlich aus Urlaubsmitbringsel herausgewachsen

Beitrag von AndreasG. » 22.07.2020, 10:13

Wichtig ist, sparsam zu wässern. Am besten die Erde zu befeuchten, die Knolle draufsetzen und vielleicht 1 cm eindrücken. Und dann erst wieder gießen, wenn die Erde trocken ist. Da die Pflanze mit ihrem Wachstum begonnen hat, wird sie irgendwann auch Wurzeln ausbilden, denn sie benötigt spätestens dann Wasser, wenn die Reserven aufgebraucht sind.
Diese langen Ranken sind auf der Suche nach Licht. Deshalb an ein Fenster stellen und vielleicht eine Kletterhilfe bieten, an der die Ranken noch oben klimmen können.
Zeig uns den Kollegen bitte noch mal, wenn Blätter vorhanden sind. Wäre wirklich interessant zu wissen, was das ist.

didina
Beiträge: 3
Registriert: 21.07.2020, 19:44

Re: Nach 8 Jahren plötzlich aus Urlaubsmitbringsel herausgewachsen

Beitrag von didina » 21.08.2020, 15:20

Hallo Andeas,
deine Annahme war hundertprozentig richtig! Die Dioscorea bulbifera steht auf meinem Balkon und hat wie vorhergesagt trotz sehr sparsamen Gießens (Urlaub, Hitze) Wurzeln und einen schnell wachsenden Trieb mit Blättern entwickelt. Ich bin mir nach eigener Recherche inzwischen sicher, dass es die "Luftkartoffel" ist. Der Fundort ist ja schon merkwürdig. Nach dem, was ich gelesen habe, wächst sie ja normalerweise nicht in Italien, schon gar nicht wild. Vielleicht war in dem Tal ja früher mal ein Anbaugebiet. Jetzt bin ich gespannt, wie sie sich weiter entwickelt, besonders, wenn sie drinnen überwintert.

Herzliche Grüße
Dateianhänge
IMG_7301.jpg
IMG_7301.jpg (101.52 KiB) 253 mal betrachtet
IMG_7305.jpg
IMG_7305.jpg (170.03 KiB) 253 mal betrachtet
IMG_7303.jpg
IMG_7303.jpg (75.81 KiB) 253 mal betrachtet

AndreasG.
Beiträge: 1193
Registriert: 01.02.2008, 17:42
Wohnort: Vogtland

Re: Nach 8 Jahren plötzlich aus Urlaubsmitbringsel herausgewachsen

Beitrag von AndreasG. » 21.08.2020, 15:53

Mit einem Blatt ist es natürlich einfacher. Garantiert Dioscorea.
Die genaue Art ist immer eine gewisse Herausforderung.
Eine weitere Dioscorea Art wird hier diskutiert.
viewtopic.php?f=13&t=44719
Aber Vorsicht, mit ausreichend Licht und Sonne wird das ein kleines Monster.

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2712
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Nach 8 Jahren plötzlich aus Urlaubsmitbringsel herausgewachsen

Beitrag von abeja » 21.08.2020, 20:19

Hallo,
das müsste Dioscorea bulbifera sein, erst einmal die schöne Bulbille, dann die Windungrichtung ist anders als bei meiner Dioscorea (in eflora China D. bulbifera als "twining to the left" bezeichnet ...ich meine hier den hellgrünen Trieb) und die Blattform, Blattnerven und die Wechselständigkeit (obwohl das bei neuen Trieben wohl auch bei anderen Arten so ist, die später gegenständig sind) stimmen gut überein.

http://www.efloras.org/florataxon.aspx? ... =200028093

(und viele Fundstellen im Web)
Viele Grüße von abeja

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2712
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: da, wo D an CH und F grenzt

Re: Nach 8 Jahren plötzlich aus Urlaubsmitbringsel herausgewachsen

Beitrag von abeja » 22.08.2020, 00:58

Hier z.B.
http://www.natureloveyou.sg/Dioscorea%2 ... /Main.html

In Italien gehe ich nicht davon aus, dass es Reste von einem "Anbau" waren. Vielleicht hatte jemand so etwas als Kübelpflanze in der Nähe (zur Zierde, kann man kaufen zur Anzucht), oder es entstammt aus einem botanischen Garten o.ä..
Winterhärte Stufe 10 (in Europa, las ich)

Und mein (verwilderter) tropischer Fund
Dioscorea bulbifera-a__03-2014.jpg
Dioscorea bulbifera-a__03-2014.jpg (158.67 KiB) 215 mal betrachtet
Dioscorea bulbifera-b__03-2014.jpg
Dioscorea bulbifera-b__03-2014.jpg (107.53 KiB) 215 mal betrachtet
Dioscorea bulbifera-c__03-2014.jpg
Dioscorea bulbifera-c__03-2014.jpg (79.25 KiB) 215 mal betrachtet
Dioscorea bulbifera-d__03-2014.jpg
Dioscorea bulbifera-d__03-2014.jpg (74.98 KiB) 215 mal betrachtet
Viele Grüße von abeja

Antworten