Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Zimmerpflanze: Palmen- oder bambusartig, blüht rosa, was ist das??

Bestimmungsanfragen von kultivierten oder exotischen Arten können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Christina77
Beiträge: 2
Registriert: 08.07.2020, 16:41
Wohnort: Ostwestfalen

Zimmerpflanze: Palmen- oder bambusartig, blüht rosa, was ist das??

Beitrag von Christina77 » 08.07.2020, 17:09

Hallo Leute,
ich bin neu in diesem Forum gelandet, weil ich mir an einer vor wenigen Jahren gekauften Zimmerpflanze die Zähne ausbeiße. Wie man sieht, hat sie wechselständige Blätter mit Längsnerven; die Stengel sehen wie bei einem Bambus oder beinahe schachtelhalmartig oder palmenartig aus.
Sie kann blühen, das sind dann mehrere zarte rosa Blüten (ca. 2cm große) in kleinen Trauben jeweils aus einer Achsel an dünnen Stielchen; so weit ich mich erinnern kann waren sie spiegelsymmetrisch, aber nicht so aufgedonnert wie bei Orchideen.
In letzter Zeit hat sie, wohl aus Not, angefangen, kleine Seitenwurzeln an der Luft zu bilden. Das ist neu.
Wegen der Blüte scheiden Palme und Bambus ja wohl aus. Ich bin hilflos. Sie stand beim Kauf in normaler Blumenerde wie jetzt auch und braucht auch normale Wassergaben.
Ich habe die Pflanze in der letzten Zeit vernachlässigt, was mir leid tut, weil sie bei meinem verstorbenen Papi im Zimmer stand, und ich sie eigentlich behalten will. Allerdings, wenn das Ding nicht mehr blüht, und man auch nicht weiß, was die Standortansprüche sind... kurz und gut, kann mir jemand helfen, was es ist? Damit ich weiß, wie ich es wieder zum fröhlichen Wachsen bekomme?
Vielen Dank!
Christine
DSCF4931.JPG
DSCF4931.JPG (87.16 KiB) 205 mal betrachtet
DSCF4934.JPG
DSCF4934.JPG (63.37 KiB) 205 mal betrachtet
DSCF4932.JPG
DSCF4932.JPG (58.17 KiB) 205 mal betrachtet
DSCF4933.JPG
DSCF4933.JPG (65.48 KiB) 205 mal betrachtet

Vroni
Beiträge: 166
Registriert: 26.06.2019, 18:11
Wohnort: Zentralschweizer Voralpenrand

Re: Zimmerpflanze: Palmen- oder bambusartig, blüht rosa, was ist das??

Beitrag von Vroni » 08.07.2020, 18:50

Hallo Christine
Christina77 hat geschrieben:
08.07.2020, 17:09
… aber nicht so aufgedonnert wie bei Orchideen.
Ich weiss nicht, ob es das gerne hören wird oder nicht, denn es ist eine waschechte Orchidee: ein Dendrobium. Die meisten der überall erhältlichen Sorten sind Hybriden mit entweder D. nobile oder D. bigibbum. Bei deiner vermute ich letzteres. Die richtige Pflege (warm oder eher kühler, mit oder ohne Ruhepause) ist davon abhängig. Sorry, bin gerade etwas zu faul, um zu recherchieren, um genauer sein zu können. ;)

Die Assoziation mit Bambus scheinen übrigens auch andere zu haben, denn glaub vor allem D. nobile wird zuweilen als «Bambus-Orchidee» betitelt.

LG
Vroni

Christina77
Beiträge: 2
Registriert: 08.07.2020, 16:41
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Zimmerpflanze: Palmen- oder bambusartig, blüht rosa, was ist das??

Beitrag von Christina77 » 09.07.2020, 08:04

Hi Vroni,
ja vielen herzlichen Dank!! Jetzt weiß ich endlich, wen ich da im Haus habe. :-)
Mit dem Standort kann ich ja selber experimentieren. Wobei ich mit Orchideen noch nie so recht Glück hatte, es ist eine Haßliebe. Na, wir werden sehen.
Danke nochmal!
Christine

jake001
Beiträge: 3559
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Zimmerpflanze: Palmen- oder bambusartig, blüht rosa, was ist das??

Beitrag von jake001 » 09.07.2020, 08:34

Hi.

Die Sprosse dieser Art sehen recht ausgetrocknet aus. Die epiphytischen Orchideen haben meist irgendein sukkulentes Organ, was ihnen hilft, das Wasser zu speichern. Epiphytische Orchideen können oft gar nicht genug Wasser haben. Ganz wichtig ist nur, dass es ein durchlässiges organisches Substrat ist, das Wasser also einfach durch den Topf durchläuft und sie niemals(!) im Wasser stehen.
Südfenster sind selten geeignet.
Wenn du dann irgendwann den Blühreiz setzen willst, kannst du noch einmal im Internet lesen, was es zu dieser Orchidee für Erfahrungen gibt. Die Pflanze etwas kühler stellen im Winter oder die Wassergaben reduzieren wären da Möglichkeiten. Es gibt auch Orchideendünger, aber nachdem ich das ausprobiert habe, halte ich nichts davon. Ich konnte keine wesentliche Verbesserung feststelle, ausser dass man das Substrat häufiger wechseln muss, weil es recht versalzt.

Grüsse

Antworten