Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Yucca... oder was sonst?

Bestimmungsanfragen von kultivierten oder exotischen Arten können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Dorli
Beiträge: 80
Registriert: 20.07.2016, 16:11

Yucca... oder was sonst?

Beitrag von Dorli » 28.04.2020, 12:59

Liebes Spezialistenteam,

bitte bringt Licht ins Dunkel mit der Bestimmung dieser Kübelpflanze:
wir haben sie beim Hauskauf mit übernommen und sie anfangs als eine Art Yucca angesehen.
Sie ist seit ca. 10 Jahren in unserem Besitz und hat sich in dieser Zeit im Vergleich zu meinen Zimmer- und Freilandyuccas nur wenig verändert.
Diese wachsen üppig, die Freilandyuccas blühen jedes Jahr ganz prächtig.
Von Bekannten wurde die fragliche Pflanze als Drachenbaum bezeichnet, ich selbst kam bei Internetrecherche auf Keulenlilie, da die Fotos von Cordyline australis mir am ähnlichsten erschien.
Bin gespannt auf die Lösung des Rätsels!
LG Dorli
20200428_102438.jpg
20200428_102438.jpg (96.54 KiB) 425 mal betrachtet
20200428_102430.jpg
20200428_102430.jpg (208.64 KiB) 425 mal betrachtet
20200428_102416.jpg
20200428_102416.jpg (133.3 KiB) 425 mal betrachtet

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2563
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Yucca... oder was sonst?

Beitrag von abeja » 02.05.2020, 23:24

Hallo,
mag keiner hierzu etwas sagen?
Per Bildvergleich und was man sich so anliest, danach halte ich das auch am ehesten für Cordyline australis, die auch am winterhärtesten sein soll (bei uns eine Kalthauspflanze).
Nur sind das ja keine "harten Merkmale".
Sucht man nach Hinweisen zu den Unterscheidungsmerkmalen kommen nur Foreneinträge von Exotenfreunden, meist ohne Bilder (Bilder vom Bilderhost werden nicht mehr angezeigt.)

So ohne Blüten und Früchte ... schwierig.
Die Form und Länge der Blätter scheint zu stimmen, auch dass sie oben gerade nach oben gehen, ansonsten eher überhängend sind. Dracaena draco soll allg. mehr steife, abstehende, nach oben stehende Blätter haben.
Keulenlilien bilden an den Wurzeln keulenförmige Speicherknollen aus, die Wurzeln sollen weißlich sein.
Ob das, was man da sieht, schon ein Anzeichen dafür ist?
Jedenfalls habe ich so etwas bei Yucca oder Dracaena noch nicht gesehen.

Wie dann die Ringel (Blattnarben) am Stamm aussehen und die Blattansätze usw. scheint gut zu passen ... ist aber alles wieder nur Bildvergleich, nichts "Handfestes"
Viele Grüße von abeja

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2563
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Yucca... oder was sonst?

Beitrag von abeja » 02.05.2020, 23:38

Hier hatte ich noch einen interessanten Link gefunden (Vermehrung über Wurzelstücke, da sieht man, wie diese aussehen)
https://jury.co.nz/2010/10/01/propagati ... mark-jury/
Viele Grüße von abeja

Manfrid
Beiträge: 1813
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Yucca... oder was sonst?

Beitrag von Manfrid » 03.05.2020, 08:19

abeja hat geschrieben:
02.05.2020, 23:38
Vermehrung über Wurzelstücke, da sieht man, wie diese aussehen
Das sind tatsächlich "toes", also Sprossachsen; Rhizome.

Manfrid

Marlies
Beiträge: 340
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: Yucca... oder was sonst?

Beitrag von Marlies » 04.05.2020, 17:35

@Manfrid: Woran erkenne ich denn generell, ob ich eine Wurzel oder eine Sprossachsen-Metamorphose vor mir habe? Soll ich nach dem Vorhandensein von Nodien/Internodien gucken oder gibt es etwas Besseres?
Marlies

Manfrid
Beiträge: 1813
Registriert: 06.12.2010, 09:55

Re: Yucca... oder was sonst?

Beitrag von Manfrid » 04.05.2020, 22:10

Marlies hat geschrieben:
04.05.2020, 17:35
Woran erkenne ich denn generell...?
Du weißt ja: mit "generell" ist das in der Botanik immer so eine Sache. Aber in diesem Fall sieht man Nodien mit Blattrudimenten gut, und so ist es für die üblichen Fragestellungen sinnvoll, diese Gebilde der Kategorie "Sprossachsen" zuzurechnen, auch wenn sie z. T. abwärts wachsen und normalerweise keine grünen Blätter, sondern nur Wurzeln hervorbringen. (Bei Farnen und auch bei manchen Blütenpflanzen gibt es Gebilde, bei denen die Zuordnung noch deutlicher vom jeweils interessierenden Gesichtspunkt abhängt.)
Manfrid

Marlies
Beiträge: 340
Registriert: 12.08.2019, 22:24

Re: Yucca... oder was sonst?

Beitrag von Marlies » 04.05.2020, 22:42

Manfrid hat geschrieben:
04.05.2020, 22:10
mit "generell" ist das in der Botanik immer so eine Sache
Das war mir wieder mal entfallen in meiner Systematisierungssucht. (Dass ein Rhizom oft Wurzelstock genannt wird, ist für solche wie mich ein No-Go.)
Danke für die Erklärung bzw. Bestätigung!

Marlies

Dorli
Beiträge: 80
Registriert: 20.07.2016, 16:11

Re: Yucca... oder was sonst?

Beitrag von Dorli » 05.05.2020, 10:34

Liebe "Doch noch Interessierte" ;-)
habe schon befürchtet, dass ich trotz zahlreicher Aufrufe meiner Anfrage keine Antwort erhalte.
Meine Keulenlilie(?) hat bisher noch nie geblüht.
Habe ein altes Foto von 2008 gefunden, da sieht sie noch sehr einer Yucca ähnlich - die Blätter wirken breiter und grüner.
Heute ähnelt sie schon mehr dem Foto von der Keulenlilie, das ich beim googeln gefunden habe.
Ich habe eine Knolle abgebrochen (siehe Foto) und werde versuchen ein "Junges" heranzuziehen.
Sorge bereiten mir aber die braunen Flecken, die sich seit der Überwinterung auf den Blättern ausbreiten.
Habe schon Ectivo gespritzt. Ist das o.k. oder weiß jemand was man sonst noch tun könnte?
LG Dorli
Zustand 2008.jpg
Zustand 2008.jpg (109.38 KiB) 270 mal betrachtet
Knolle frisch.jpg
Knolle frisch.jpg (98.01 KiB) 270 mal betrachtet
Keulenlilie.jpg
Keulenlilie.jpg (154.56 KiB) 270 mal betrachtet
Flecken_2.jpg
Flecken_2.jpg (75.35 KiB) 270 mal betrachtet
Flecken_1.jpg
Flecken_1.jpg (55.07 KiB) 270 mal betrachtet
Blattbruchstelle.jpg
Blattbruchstelle.jpg (95.72 KiB) 270 mal betrachtet

Antworten