Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Algarve-Westküste im November 2019-8

Bestimmungsanfragen von kultivierten oder exotischen Arten können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
fotoculus
Beiträge: 1351
Registriert: 18.04.2011, 17:08

Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von fotoculus » 26.11.2019, 21:18

Hallo, am Rande eines Restaurants in Vale da Telha wurde eine Art Hecke gepflanzt mit Pflanzen, die auf den ersten Blick wie ein Nadelgehölz wirken. Die "Hecke" ist ca. 2 m hoch und sieht bei näherer Betrachtung doch eher "laubig-grasig" aus. Kennt jemand die Pflanze?
hg
Günter
PB131221-1000.jpg
Portugal, Algarve-Westküste, Vale da Telha
PB131221-1000.jpg (138.06 KiB) 224 mal betrachtet
PB131220-1000.jpg
Portugal, Algarve-Westküste, Vale da Telha
PB131220-1000.jpg (243.64 KiB) 224 mal betrachtet
PB131219-1000.jpg
Portugal, Algarve-Westküste, Vale da Telha
PB131219-1000.jpg (190.08 KiB) 224 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hortus
Beiträge: 3249
Registriert: 07.07.2009, 15:36
Wohnort: DD

Re: Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von Hortus » 26.11.2019, 23:01

Ich vermute eine Akazien-Art, welche für floristische Zwecke angebaut und zur Blütezeit stark geschnitten wird. In Frage kämen
Acacia dealbata, Acacia mearnsii und Acacia baileyana.
https://www.baumkunde.de/Acacia_dealbata/
Viele Grüße Hortus

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2412
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von abeja » 26.11.2019, 23:04

Hallo Günter,
meiner Meinung nach muss man da bei den Mimosengewächsen suchen.
Acacia dealbata hätte z.B. solche Blätter (das sind doch ganz zart gefiederter Blätter, vielleicht siehst du das im Original noch besser). Bei dem einen Bild erkennt man auch einen Ansatz für einen Blütenstand.
Jetzt habe ich nicht geschaut, ob die Tendenz zum Verwildern zeigt , ansonsten wird sie natürlich in Portugal auch angepflanzt. Aber das wirkt für mich wie Wildwuchs.
Zuletzt geändert von abeja am 26.11.2019, 23:12, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße von abeja

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2412
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von abeja » 26.11.2019, 23:06

Ah, zu spät :)
Wirklich als Hecke und zurückgeschnitten? ... Das mag sein, das kenne ich nur noch nicht so.

Hier zu der auch genannten Acacia mearnsii (auch die Ähnlichkeiten beschrieben, edit: nee, das war auf einer anderen Seite, hier ist nur ein Vergleichsbild)
https://keys.lucidcentral.org/keys/v3/e ... attle).htm
Viele Grüße von abeja

fotoculus
Beiträge: 1351
Registriert: 18.04.2011, 17:08

Re: Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von fotoculus » 27.11.2019, 16:47

Hallo abeja und Hortus,
ich füge noch ein Ausschnittsbild bei. Die Fiederblättchen(?) sind in sich nochmals nadelförmig gefiedert. Das Blattende ist auffallend eckig. Der mimosenartige Eindruck täuscht vielleicht und es ist doch keine Akazie?! Die Abbildungen der drei Akazienarten passen nicht so recht.
hg
Günter
PB131221-aus.jpg
Portugal, Algarve-West, Vale da Telha
PB131221-aus.jpg (209.32 KiB) 188 mal betrachtet

fotoculus
Beiträge: 1351
Registriert: 18.04.2011, 17:08

Re: Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von fotoculus » 27.11.2019, 16:56

Habe gerade mit dem Stichwort "doppelt gefiedert" gesehen, dass Albizia ganz gut passt?! Die Enden der Hauptfieder sind eckig.
hg
Günter
Zuletzt geändert von fotoculus am 27.11.2019, 17:05, insgesamt 1-mal geändert.

fotoculus
Beiträge: 1351
Registriert: 18.04.2011, 17:08

Re: Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von fotoculus » 27.11.2019, 17:05

Nee, die die kommt auch nicht in Frage, hat ja einfache Blättchen. Wie sieht's denn bei den Farnen aus?
hg
Günter

Benutzeravatar
Hortus
Beiträge: 3249
Registriert: 07.07.2009, 15:36
Wohnort: DD

Re: Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von Hortus » 27.11.2019, 18:07

Vergleiche auch einmal mit Paraserianthes lophantha , welche für Südportugal und Südspanien angegeben wird. Bei dieser Art beginnt jetzt die Blütezeit. Auch die Rindenfarbe der jungen Triebe paßt gut zur Fundpflanze.
https://www.weedbusters.org.nz/weed-inf ... sh-wattle/
http://luirig.altervista.org/flora/taxa ... +lophantha
Viele Grüße Hortus

Benutzeravatar
abeja
Beiträge: 2412
Registriert: 23.01.2009, 19:04
Wohnort: Dreiländer-Eck/ Hochrhein

Re: Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von abeja » 27.11.2019, 19:13

Irgendwie kommt mir Paraserianthes "grober" gefiedert vor (die kleinste "Einheit"), die Behaarung und die "ridges" könnten stimmen. Drüsen sieht man auch hier und da. Trotzdem zweifele ich, vor allem bei den Blütenknospen.
https://keyserver.lucidcentral.org/weed ... hantha.htm

Warum schließt du Acacia dealbata oder mearnsii aus? (Blattdetailfotos anschauen ... Drüsen? Behaarung? Farbe? Größenangaben?
https://keyserver.lucidcentral.org/weed ... albata.htm (die Zweigfarbe stimmt nicht gut überein)
https://keys.lucidcentral.org/keys/v3/e ... attle).htm
Viele Grüße von abeja

fotoculus
Beiträge: 1351
Registriert: 18.04.2011, 17:08

Re: Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von fotoculus » 27.11.2019, 19:55

Ich füge noch einen Fotoausschnitt bei, der jetzt größer als 1:1 ist. Die genannten Arten kommen dem Fund wohl alle nahe, aber die Blättchen stehn viel dichter und sind fast nadelförmig, nicht so abgerundet wie bei den Acacia-Arten s. lato.
hg
Günter
PB131221-aus2.jpg
Algarve, Val da Telha
PB131221-aus2.jpg (176.73 KiB) 156 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hortus
Beiträge: 3249
Registriert: 07.07.2009, 15:36
Wohnort: DD

Re: Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von Hortus » 27.11.2019, 20:06

@ Abeja: Ich schließe die Akazien noch nicht aus, habe aber nach weiteren Kandidaten gesucht. Aber ohne geöffneten Blüten bleibt vorerst die Spekulation.
Viele Grüße Hortus

apankura
Beiträge: 114
Registriert: 23.03.2018, 15:28

Re: Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von apankura » 28.11.2019, 15:03

Ein Unterschied zwischen A. mearnsii und A. dealbata (eine andere Art kommt meiner Meinung nach hier nicht in Frage) ist, dass bei A. mearnsii auch zusätzlich zu den Drüsen zwischen jedem Paar Fiederblättchen noch weitere Drüsen vorhanden sind ! Hier ist ein guter Schlüssel https://www.arbolesornamentales.es/Acacia.htm

fotoculus
Beiträge: 1351
Registriert: 18.04.2011, 17:08

Re: Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von fotoculus » 28.11.2019, 18:15

Danke für die Infos, apankura.
Ich habe die Beschreibung der beiden Arten von Deepl übersetzen lassen:

Acacia dealbata

Raquis de la hoja con una glándula en la unión de cada par de pinnas, pero sin glándulas adicionales entre los pares de pinnas
Blattrachis mit einer Stopfbuchse an der Verbindungsstelle jedes Stiftpaares, jedoch ohne zusätzliche Stopfbuchsen zwischen den Stiftpaaren.

Baum 8-10 m hoch im Anbau, mit dunkler Rinde und eckigen Zweigen, gerillt, pubertierend, glauköse Farbe. Blätter Bipinnadas, silbergrün bis dunkelgrün, mit Stiel und pubertierenden Rachis, haben 7-26 Paare von Stiften, von denen jede 20-50 Paare von Follikeln linear-oblong, 2-5 x 0,4-0,7 mm, stumpf, mit dem zentralen Nerv wenig manifest, pubertierend. Stiel mit einer markanten Stopfbuchse an der Verbindungsstelle jedes Stiftpaares. Endständige und axilläre Cluster oder Rispen mit zahlreichen, etwas duftenden Blüten in leuchtend gelben oder zitronengelben Glomeruli auf etwa 6 mm langen pubertierenden Stielen. Pentameralische Blüten. Hülsenfrüchte länglich, 50-80 cm x 8-12 mm, kahl, blaugrün, mit Samen in Längsanordnung, dazwischen etwas eingeschränkt. Funicle kurz, ohne den Samen zu umgeben. Geboren in Australien.

Acacia mearnsii

Raquis de la hoja con una glándula en la unión de cada par de pinnas y con glándulas adicionales entre los pares de pinnas
Blattrachis mit einer Stopfbuchse an der Verbindungsstelle jedes Stiftpaares und mit zusätzlichen Stopfbuchsen zwischen den Stiftpaaren.

Baum 5-6 m hoch in der Kultur, mit rauer und schwärzlicher Rinde, oft mit Gummiablagerungen. Zweige glatt und grünlich braun, kantig, pubertierend. Blätter Bipinnadas, Pubertierende, olivgrün bis dunkelgrün, mit 9-20 Paar Nadeln, jeder von ihnen wiederum mit 30-70 Paar Pinulas oder foliólulos linear-oblongos, stumpf oder subakut, 1,2-4 x 0,5-0,7 mm. Drüsen entlang der Rachis, an der Verbindung mit jedem Stiftpaar und einigen anderen zwischen ihnen. Achselhöhlencluster oder Rispen mit reichlich Blüten in hellgelben Glomeruli, duftend, an 5-8 mm langen pubertierenden Stielen. Pentameralische Blüten. Hülsenfrüchte weitgehend linear, 5-10 cm x 5-8 mm, fast moniliform, kastanienbraun-schwarz, bedeckt mit einem feinen weißen Tomento. Saatgut in Längsrichtung, mit kurzem Stiel, ohne sie zu umgeben. Geboren in Australien.

Auch wenn die botanischen Fachausdrücke nicht richtig sind, kann man doch den Beschreibungen gut folgen.

Im Endeffekt kann ich mich aber immer noch nicht für eine der beiden Arten entscheiden. Bei A. dealbata gefällt mir, dass die Zweige "glaukös" sein sollen, aber die "Nadeln" sollen stumpf sein, hingegen bei mearnsii auch subakut. Die "Drüsen" scheinen bei den aufgefundenen Pflanzen noch nicht ausgebildet zu sein, ich finde, sie sind schwer zu erkennen. Aber für Acacia kann ich mich jetzt auch erwärmen ;)
hg
Günter

apankura
Beiträge: 114
Registriert: 23.03.2018, 15:28

Re: Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von apankura » 29.11.2019, 11:37

schade, ich hatte gehofft, dass du bei den Originalaufnahmen eine bessere Auflösung hast und die Drüsen erkennen kannst. So tendiere ich auch vorsichtig zu A. dealbata.

fotoculus
Beiträge: 1351
Registriert: 18.04.2011, 17:08

Re: Algarve-Westküste im November 2019-8

Beitrag von fotoculus » 29.11.2019, 12:57

Hallo apankura, zwischen den Ansätzen der Fiederblätter Nr. 2 (von 3) sind keine Drüsen vorhanden. Das, was man sieht sind die gräulichen hülsenartigen Blattansätze. Ein Bild der gelblichen Drüsen und der blattansätze gibt es hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Silber-Ak ... lbata4.jpg
hg
Günter

Antworten