Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Pflanzen aus Andalusien

Bestimmungsanfragen von kultivierten oder exotischen Arten können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
hermgue
Beiträge: 1
Registriert: 19.09.2018, 16:20

Pflanzen aus Andalusien

Beitrag von hermgue » 19.09.2018, 17:02

Habe diese Ableger aus Andalusien mitgebracht.

Kennt jemand diese Pflanzen und kann ich die so wie auf dem Foto züchten ?



Vielen Dank

Günther
Dateianhänge
IMG_1422.png
IMG_1422.png (907.81 KiB) 520 mal betrachtet

jake001
Beiträge: 3303
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Pflanzen aus Andalusien

Beitrag von jake001 » 19.09.2018, 17:08

Ich tippe auf Aoenium und Sedum ... Ob sich irgendjemand aus dem Fenster lehnt und dir die in dem jungen Zustand auf Artniveau bestimmt ... Wer weiß.
btw: es existiert ein Unterschied zwischen züchten und kultivieren.

unsane
Beiträge: 2336
Registriert: 28.01.2008, 21:19
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Pflanzen aus Andalusien

Beitrag von unsane » 25.09.2018, 21:31

Moin,

die Gattungen hat Jake schon gut erkannt. Das Aeonium, linke Pflanze, muss aber erstmal namenlos bleiben. Das Sedum ist dagegen sehr einfach: Sedum pachyphyllum.

Zur Pflege:
- die Töpfe sind viel zu groß, besser wäre, sie halb so groß zu wählen
- die Erde ist ungeeignet; besser sind ziemlich steinige Mischungen, bewährt hat sich bei mir Lava oder Bims mit einer Körnung unter 10 mm Durchmesser, der man 1/3 torffreie Blumenerde zumischt, also 2 Teile Steinchen, 1 Teil Humus.
- beide brauchen stets viel Sonne/Licht.

Das Aeonium wächst im Winterhalbjahr und braucht dann volle Sonne, kühle Temperaturen, nachts ca. 12°, tagsüber bis ca. 20° C und eine nur mäßige Bewässerung. Im Sommerhalbjahr werden die Blattrosetten sehr klein und die Pflanze möchte noch trockener gehalten werden....... höchstens bügelfeucht sozusagen. Sonne muss sie immer noch bekommen und die Sommerwärme macht ihr nichts aus.

Das Sedum wächst im Sommer von Mai bis Oktober und steht dann gerne im Freien in der Sonne, muss aber im Mai erstmal an die Sonne gewöhnt werden. In dieser Zeit braucht sie nicht wenig Wasser. Im Winterhalbjahr vollsonnig, ziemlich trocken und kalt, nachts gerne bis 2° C, tagsüber bis 16° C.

Antworten