Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Adenophora oder Campanula?

Bestimmungsanfragen von kultivierten oder exotischen Arten können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Adenophora oder Campanula?

Beitrag von Jule » 16.08.2012, 22:34

Heyho,

irgendwie bin ich zu doof eine Campanula von einer Adenophora zu unterscheiden. Gibt es da einen Geheimtip?

Es geht um diese Zierpflanze welche ich im Ökologisch-Botanischen-Garten Bayreuth letztes Jahr im Oktober fotografiert habe.

PA130511.JPG
PA130511.JPG (238.77 KiB) 1937 mal betrachtet
PA130512.JPG
PA130512.JPG (220.11 KiB) 1936 mal betrachtet
PA130524.JPG
PA130524.JPG (99.57 KiB) 1937 mal betrachtet

Liebe Grüße Jule

niXda

Re: Adenophora oder Campanula?

Beitrag von niXda » 17.08.2012, 12:08

Jule hat geschrieben:...
irgendwie bin ich zu doof eine Campanula von einer Adenophora zu unterscheiden. Gibt es da einen Geheimtip?
...
Wenn Du sowas schreibst dann .. fehlen mir die Worte..
Hauptsächliches Unterscheidungsmerkmal von den Gattungen Campanula - Glockenblume und Adenophora - Schellenblume ist (hier nicht zu sehen): bei Adenophora - Schellenblume ist die Griffelbasis von einem becher- oder röhrenförmigen Drüsenring umgeben.
Ausserdem bildet Adenophora - Schellenblume keine Rosetten und die Kapsel öffnet sich am Grund mit drei nach oben gerichteten Klappen.

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Adenophora oder Campanula?

Beitrag von Jule » 17.08.2012, 14:03

Tschuldigung für die Nachfrage.... -.-

Harries
Beiträge: 1001
Registriert: 20.03.2009, 08:30

Re: Adenophora oder Campanula?

Beitrag von Harries » 17.08.2012, 15:13

Hallo Jule !
In Deutschland wird man kaum in die Verlegenheit kommen, Adenophora (liliiflora) identifizieren zu müssen, denn es gibt nur noch ein paar wohl behütete Exemplare von ihnen in Bayern.
adenophor.JPG
adenophora liliiflora
adenophor.JPG (41.4 KiB) 1915 mal betrachtet
Am ehesten erkennt man Adenophora an dem weit aus der Blüte herausragenden Griffel. Das kommt bei Campanula so nicht vor.

Um den für die Gattung typischen becherförmigen Drüsenring am Grunde des Griffels zu sehen, muß man die Blüte aufschneiden. Aber hier kannst du den "Becher" studieren.
http://www.crsf.ch/deu/fiches/pdf/aden_lili_d.pdf

Gruß, Harries

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Adenophora oder Campanula?

Beitrag von Jule » 17.08.2012, 15:23

Hallo Harries,

es geht ja leider um eine Zierpflanze. Ist das mit dem Griffel immer so bei den Adenophora Arten?

Die Pflanze auf meinen Bildern war mit Adenophora bulleyana Diels ausgezeichnet. Das hat mich stutzig gemacht, mir fällt aber auch gerade keine Glockenblume ein, die so aussieht.

Liebe Grüße Jule

Benutzeravatar
Sandfloh
Beiträge: 3264
Registriert: 23.07.2007, 03:11
Wohnort: Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Re: Adenophora oder Campanula?

Beitrag von Sandfloh » 17.08.2012, 15:32

Hi,

das mit dem Griffel gilt leider nicht für alle Adenophoras, es gibt auch kurzgrifflige, ABER man kann mit dem Merkmal A. liliiflora und auch A. bulleyana ausschließen, die haben beide lange Griffel. Die Pflanze hier nicht.
Die hier kann auch keine Adenophora sein, da sie deutlich Grundblattrosetten hat !

Was spricht hier eigentlich gegen Campanula rapunculoides ?????

Gruß Matthias
Zuletzt geändert von Sandfloh am 18.08.2012, 03:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sandfloh
Beiträge: 3264
Registriert: 23.07.2007, 03:11
Wohnort: Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Re: Adenophora oder Campanula?

Beitrag von Sandfloh » 17.08.2012, 16:08

Achja, da wären noch ein paar Fragen zu klären:

WER bist Du ?
WAS hast Du mit Jule gemacht ??
WIE kommst Du an ihr admin-Passwort ???

:shock:

:wink: :lol:

Gruß Matthias

PS: Bitte meinen account nicht löschen, ein bischen Spaß muß sein.....

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4731
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Adenophora oder Campanula?

Beitrag von Jule » 17.08.2012, 17:16

Hey,

im Grunde spricht nix gegen Campanula rapuculoides. Und doch stört mich irgendwas...^^

Dennoch wollte ich für mich selber gerne mal abklären, wie das mit Adenophora ist. Gartenpflanzen sind ja nicht so meins.

Weiß noch nicht ob ich das komisch finde...nen account lösche ich so schnell nicht, der wird vorher erstmal gesperrt :lol: :wink:

lg Jule

Benutzeravatar
Sandfloh
Beiträge: 3264
Registriert: 23.07.2007, 03:11
Wohnort: Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Re: Adenophora oder Campanula?

Beitrag von Sandfloh » 18.08.2012, 04:11

Hi,

naja, ich muß zugeben, mit der Vorgabe Adenophora hat mich Campanula rapunculoides hier auch nicht sofort "angesprungen".
Habe dann mit dem Zierpflanzen-Rothmaler geschlüsselt, bin gleich beim 2. Punkt im Familienschlüssel hängengeblieben, da " Staubblätter verwachsen oder frei" nicht zu erkennen war und mußte die komplette Gattung Symphyandra ausschließen, aber das ging. Der nächste Punkt war nicht besser (Kapsel sich seitlich oder an der Spitze öffnend :roll: ), aber wieder führte der eine Weg nur in Widersprüche, der andere zu Campanula und dort zu Campanula rapunculoides.

Also entweder ein extremer Exot, der nicht dort verschlüsselt ist oder Campanula rapunculoides.
Die sieht man halt auch nicht oft so freistehend mit einem halben Meter Platz drumherum, gehegt und gepflegt im Beet. Die wächst meist im Rinnstein des Gehwegs oder am Fuß einer Mauer ...... :lol:

Bezüglich komisch oder nicht schlage ich vor, falls du morgen immer noch nicht wenigstens müde grinsen kannst, dann lösche lieber den "Witz" als meinen account zu sperren, OK ? :wink:

Gruß Matthias

Gregor Dietrich
Beiträge: 525
Registriert: 19.06.2012, 07:19
Wohnort: Wien (A)/Tulln (A)/Bereshino (Ru)

Re: Adenophora oder Campanula?

Beitrag von Gregor Dietrich » 18.08.2012, 08:26

C. rapunculoides hab ich auch gleich gedacht und IMO sprich nix dagegen.

niXda

Re: Adenophora oder Campanula?

Beitrag von niXda » 18.08.2012, 11:12

Sandfloh hat geschrieben:Achja, da wären noch ein paar Fragen zu klären:

WER bist Du ?
WAS hast Du mit Jule gemacht ??
WIE kommst Du an ihr admin-Passwort ???

:shock:

:wink: :lol:

...
:lol: ..sowas ähnliches dachte ich mir auch ..irgendwie..
(So jetzt kannste uns beide sperren.. :) )
.. und sicherlich ist das Campanula rapunculoides - Acker-Glockenblume. Weisste doch: Die Beschilderung in Botanischen Gärten...laaangweilig. :lol:

Harries
Beiträge: 1001
Registriert: 20.03.2009, 08:30

Re: Adenophora oder Campanula?

Beitrag von Harries » 20.08.2012, 13:43

ROTHMALER Bd.2, S. 766, Nr. 6 und 6* -(Ringwulst)
Dateianhänge
Campanulac.JPG
Campanulac.JPG (84.93 KiB) 1846 mal betrachtet

Antworten