Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Ist das Datura inoxia?

Bestimmungsanfragen von kultivierten oder exotischen Arten können hier gestellt werden.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Benutzeravatar
Carina
Beiträge: 167
Registriert: 12.06.2011, 13:18
Wohnort: Ammersbek

Ist das Datura inoxia?

Beitrag von Carina » 10.06.2012, 18:15

Hallo,
ich habe im Garten eine Pflanze stehen, an der nur ein Zettel mit "Datura" hängt. Die Pflanze ist etwa 45 cm hoch, die unteren, inzwischen abgefallenen Blätter waren wesentlich gelappter als die oberen, die man auf dem Foto sieht. Die Frucht ist noch klein (aber stachlig), daher kann ich nicht sagen, ob sie später hängen wird. Blätter sind sehr stark behaart, wirken daher etwas grau. Blüten bis etwa 15 cm groß und aufrecht.
Meine Bestimmungsversuche führten mich zu Datura inoxia, kann das sein? Auf Bildern erscheint sie mir nicht so grau auszusehen :?

Bild

Bild
Viele Grüße
Carina

niXda

Re: Ist das Datura inoxia?

Beitrag von niXda » 10.06.2012, 20:30

Zumindest ist es ganz sicher nicht Datura stramonium - Gewöhnlicher Stechapfel, der hätte unbehaarte Blätter und Stengel.
Die samtige Blatt- und Stengelbehaarung und die großen weittrichterförmigen fast bis ganz senkrecht nach oben stehenden Blüten weisen relativ eindeutig auf Datura inoxia (auch: innoxia ..) - Feinstachliger Stechapfel, Mexikanischer Stechapfel, Großblütiger Stechapfel hin.

Benutzeravatar
Carina
Beiträge: 167
Registriert: 12.06.2011, 13:18
Wohnort: Ammersbek

Re: Ist das Datura inoxia?

Beitrag von Carina » 10.06.2012, 20:48

Dankeschön für die Bestätigung und die ausführliche Erklärung :)
Viele Grüße
Carina

Gregor Dietrich
Beiträge: 525
Registriert: 19.06.2012, 07:19
Wohnort: Wien (A)/Tulln (A)/Bereshino (Ru)

Re: Ist das Datura inoxia?

Beitrag von Gregor Dietrich » 19.06.2012, 08:42

Eindeutig D. inoxia. Eine recht niedrige subtropische kuzlebige Staude, die sich durch die Interacuminalzipfel und die fehlende Blautömning von der hochwüchsigen (bis 150 cm) und winterharten Schwestersippe D. wrightii unterscheidet. Sonst mit keiner Datura-Art verwechselbar, obwohl oft unter D. metel im Handel. D. metel ist aber ein wenig behaartes kurzlebiges (Halb-)Gehölz.

Benutzeravatar
Carina
Beiträge: 167
Registriert: 12.06.2011, 13:18
Wohnort: Ammersbek

Re: Ist das Datura inoxia?

Beitrag von Carina » 19.06.2012, 13:56

Hallo!
Danke für die interessanten Informationen! Ich habe mir die verschiedenen Datura-Arten in Hinblick auf die genannten Merkmale angeschaut und hoffe, dass ich es in Zukunft schaffen werde, sie richtig zuzuordnen.
Viele Grüße
Carina

Antworten