Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Pflanze aus China

Bestimmungsanfragen von kultivierten oder exotischen Arten können hier gestellt werden.

Moderatoren: Sabine, Jule, akw

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
tupf
Beiträge: 2
Registriert: 13.09.2018, 12:53

Pflanze aus China

Beitrag von tupf » 13.09.2018, 13:18

Hallo,

ich habe vermeintliche Auberginen-Samen in China gekauft. Allerdings waren diese falsch verpackt worden. Jetzt habe ich ein Beet voller Pflanze die ich nicht kenne. Bluehen tun sie bis jetzt noch nicht.

Die Pflanzen ist ca. 1.5 m gross. Hier die Bilder ...

Kennt jemand die Pflanzen ????

Viele Gruesse

tupf
Dateianhänge
Bild2.jpg
Bild2.jpg (561.45 KiB) 204 mal betrachtet
Bild1.jpg
Bild1.jpg (507.57 KiB) 204 mal betrachtet

PeterH
Beiträge: 673
Registriert: 15.08.2007, 11:32

Re: Pflanze aus China

Beitrag von PeterH » 13.09.2018, 15:52

Moin,
sind das wirklich "Chinesen" da in deinem Beet?

Ich würde da jetzt spontan an vom Wind eingetragenen heimischen Wildwuchs denken: Öhrchen-Weide (Salix aurita) …

Gruß
Peter

tupf
Beiträge: 2
Registriert: 13.09.2018, 12:53

Re: Pflanze aus China

Beitrag von tupf » 13.09.2018, 16:23

sicher bin ich nicht, dass es Chinesen sind. Es kam aber aus dem Saatgut hervor.

Gruss

tupf

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 5932
Registriert: 11.08.2014, 22:59
Wohnort: Raum Karlsruhe, Enzkreis

Re: Pflanze aus China

Beitrag von Anagallis » 13.09.2018, 17:43

Oder aus dem Substrat.

Daß Saatgut aus windigen Quellen nicht keimt oder etwas ganz anderes ist, ist auch nicht gerade neu.

unsane
Beiträge: 2336
Registriert: 28.01.2008, 21:19
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: Pflanze aus China

Beitrag von unsane » 13.09.2018, 19:27

Moin,

da die Samen von Weiden nur eine Keimfähigkeit von knapp 2 Wochen haben, dürften die bei Dir aufgelaufenen Pflanzen nicht aus der Samen-Tüte sein sondern sind Spontan-Aufwuchs, der Dir zugeweht ist.

Leider muss man bei chinesischen Samenhändlern sehr vorsichtig sein. Aus den verschickten Samen kommt manchmal alles mögliche raus. Am "Schönsten" fand ich mal dieses Angebot. Realsatire sag ich da nur :mrgreen: .

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 5932
Registriert: 11.08.2014, 22:59
Wohnort: Raum Karlsruhe, Enzkreis

Re: Pflanze aus China

Beitrag von Anagallis » 13.09.2018, 21:13

Und aus den Irissamen sind dann Schmetterlinge geschlüpft statt Bonsai-Orchideen?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste