Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Pflanzenbestimmung

Wer eine Wildpflanze aus Europa bestimmt haben möchte, kann hier eine Bestimmungsanfrage dazu stellen.

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
1. Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!

2. Bitte zu jeder Anfrage einen Fundort (Land,Stadt, Umgebung, Habitat etc.) und Funddatum angeben
3. Bitte nicht mehr als 3 Pflanzen pro Thema anfragen (wird sonst unübersichtlich)
4. Herbarium-Anfragen von Schülern und Studenten werden NUR noch mit eigenen Bestimmungsversuchen akzeptiert - Sonst Löschung des Beitrages

TIPP: Je mehr Detailbilder ihr von einer Pflanze zeigt, also zum Beispiel Gesamtaufnahme der Pflanze, Blatt + Blüte von oben und unten, Stängel unten + oben, Früchte oder weiteres, desto größer ist der Bestimmungserfolg und die Artansprache hier im Forum.
Weiterhin viel Spass im Forum :)
Antworten
Gismo2103
Beiträge: 1
Registriert: 12.02.2019, 20:06

Pflanzenbestimmung

Beitrag von Gismo2103 » 12.02.2019, 20:48

Hallo, ich bin neu hier und stelle mich mal kurz vor. Ich heisse Nicole wohne in Witten und habe seit letzen Jahr meine Pferde am Haus stehen. Nun habe ich zig neue Aufgaben und merke wie schwer es eigentlich ist, das Richtige zu tun.
Nun haben wir ja extreme Heuknappheit und man ist froh wenn man welches bekommt. Nun habe ich Heu, äußerlich auch sehr schön, aber inm der Mitte sind nun ganz viele vertrocknete Pflanzen und ich weiß nichts damit anzufangen.
Ich hoffe hier kann mir einer helfen, damit ich das Heu auch guten Gewissens verfüttern kann.
Habe mal ein paar Bilder angehängt.

Vielen Dank schon mal
VG
Nicole
Dateianhänge
Bild1.jpg
Bild1.jpg (49.38 KiB) 120 mal betrachtet
Bild2.jpg
Bild2.jpg (41.69 KiB) 120 mal betrachtet
Bild3.jpg
Bild3.jpg (51.99 KiB) 120 mal betrachtet

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6038
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Pflanzenbestimmung

Beitrag von Anagallis » 17.02.2019, 22:13

Gegenständige Blätter mit gestielten, bogigen Nerven. Vielleicht Saponaria officinalis? Man erkennt zu wenig.

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3593
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Pflanzenbestimmung

Beitrag von botanix » 17.02.2019, 22:20

Hallo,

du hast deine Anfrage ins falsche Forum gestellt, das Wildpflanzenforum ist der richtige Platz für einheimische Pflanzen.
Nun zu deiner Anfrage:
Gismo2103 hat geschrieben:
12.02.2019, 20:48
aber inm der Mitte sind nun ganz viele vertrocknete Pflanzen
- ist normal bei Heu ;)

Heu ist nicht zu vergleichen mit einem sorgfältig gepressten und vollständigen Herbarbeleg. Damit meine ich, dass du uns hier Fotos einer nichtblühenden Pflanze in ziemlich verknittertem Zustand zeigst. Es fehlen auch die Größenangaben und die Angaben zur Herkunft des Heus, Magerwiese oder eher feuchte Wiese? Aus der Umgebung von Witten (NRW)? In welchem Monat wurde das Heu gemacht?
Du befürchtest giftige Pflanzen zu verfüttern? Meinst du etwa das Jakobs-Kreuzkraut? Das ist die gezeigte Pflanze definitiv nicht. Auch keine Herbst-Zeitlose.
Vermutlich handelt es sich um ein Nelkengewächs.

Gruß

Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Benutzeravatar
Anagallis
Beiträge: 6038
Registriert: 11.08.2014, 22:59

Re: Pflanzenbestimmung

Beitrag von Anagallis » 17.02.2019, 22:24

botanix hat geschrieben:
17.02.2019, 22:20
du hast deine Anfrage ins falsche Forum gestellt, das Wildpflanzenforum ist der richtige Platz für einheimische Pflanzen.
Das mußt Du dem Moderator sagen, der die Anfrage aus dem Projektforum ins Wildpflanzenforum verschoben hat. (-;
Vermutlich handelt es sich um ein Nelkengewächs.
Gibt's bei den Silenen noch was mit so bogigen Nerven und langen Blättern?

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3593
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Pflanzenbestimmung

Beitrag von botanix » 17.02.2019, 23:15

Hallo Anagallis,

wenn ich mir die Blattfotos von Saponaria officinalis und Silene latifolia, dioica, flos-cuculi, nutans, vulgaris bei flora-de.de ansehe, dann ist die kräftige bogige (Plantago ähnliche) Nervatur eigentlich nur für Saponaria officinalis zutreffend. In Flora Vegetativa sind auch die unteren Blätter mit kurzem Blattstiel gezeichnet, es könnte also passen.
Saponaria kenne ich aber fast nur als Pflanze von Bahndämmen und Straßenböschungen, also mehr ruderal, nicht in Heuwiesen. Aber wer weis was 2018 alles zu Heu gemacht wurde? Auch die Silenen (außer flos-cuculi) sind jetzt nicht wirklich typische Heuwiesenpflanzen.
Vielleicht sollte der TO mal den Bauern fragen ob diese Pflanze in der Wiese wuchs:
http://blumeninschwaben.de/Zweikeimblae ... eifenkraut
https://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6 ... eifenkraut

Gruß

Peter
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Antworten