Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Gentiana nana - Zwergenzian

"Unser Pflanzenlexikon" -Jeder kann mitmachen-

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
Salzach
Beiträge: 148
Registriert: 08.08.2016, 12:31
Wohnort: 83301 Traunreut

Gentiana nana - Zwergenzian

Beitrag von Salzach » 26.01.2017, 14:20

Gentiana nana - Zwergenzian

Gentianaceae - Enziane

Größe : 1 - 4 cm Kelch mit Krone : 0,3 - 0,7 cm Polsterbildent


Am Wasserfallwinkel
Eine weiße Variante
Die normale Farbe
Fundorte: Wasserfallwinkel Nahe der Pasterzen in 2600 m am 8.August 2008
Hochtor Nordportal in 2500 m um den 6.August 2014
in Kärnten und Salzburger Teil der Großglockner Hochalpenstraße, Österreich
Dateianhänge
Gentiana nana Kopie.jpg
Gentiana nana Kopie.jpg (153.54 KiB) 2015 mal betrachtet
Gentiana nana (24)_Kopie.jpg
Gentiana nana (24)_Kopie.jpg (276.57 KiB) 2015 mal betrachtet
Gentiana nana Albino Kopie (2).jpg
Gentiana nana Albino Kopie (2).jpg (163.19 KiB) 2015 mal betrachtet
Gentiana nana mit Großglockner Kopie.jpg
Gentiana nana mit Großglockner Kopie.jpg (202.75 KiB) 2015 mal betrachtet

jake001
Beiträge: 3538
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Gentiana nana - Zwergenzian

Beitrag von jake001 » 27.01.2017, 11:22

Hoppla, die Pflanze kam mir doch gleich bekannt vor.
Also ich hab so eine ähnliche Pflanze als Comastoma tenellum bestimmt. Gut, die war nicht polsterbildend.
Auf die Schnelle habe ich im Netz einen Artikel von 1890(!) gefunden, der die Unterscheidung von G. nana und G. tenella in Frage stellt.

Dabei habe ich mir noch notiert, dass die Kelchblätter eben nicht verwachsen sind, was Gentiana von Comastoma unterscheidet.
Könnte mal jmd für mich bitte Licht ins Dunkel bringen zu Comastoma tenellum/Gentiana nana/Gentina tenella? Danke.

llischer
Beiträge: 504
Registriert: 05.03.2014, 23:10
Wohnort: Neuenkirch LU

Re: Gentiana nana - Zwergenzian

Beitrag von llischer » 27.01.2017, 12:50

Guten Tag

Das ist schon Gentiana nana (syn. Gentianella nana / Comastoma nanum), eine Ostalpenpflanze. Vielen Dank für's Zeigen.

Gentiana tenella (syn. Gentianella tenella / Comastoma tenellum) sieht so aus (Fundangaben: 07:09.13, Schweiz, Wallis, Monte Rosa Gebiet, ca. 2500 m.ü.M):
Bildschirmfoto 2017-01-27 um 12.50.02.png
Bildschirmfoto 2017-01-27 um 12.50.02.png (596.96 KiB) 1991 mal betrachtet
Freundliche Grüsse
Lukas

Salzach
Beiträge: 148
Registriert: 08.08.2016, 12:31
Wohnort: 83301 Traunreut

Re: Gentiana nana - Zwergenzian

Beitrag von Salzach » 29.01.2017, 12:26

Hallo jake 001 !
Die Antwort von Lukas ist richtig ! Gentiana nana ist eine Ostalpenpflanze .
Gentiana tenella ist wie der deutsche Name sagt zarter aber insgesamt etwas größer,hat
meist 4 Blütenzipfel ,es gibt aber auch Exemplare mit 5 Blütenzipfel.
Gruß Eckhard

jake001
Beiträge: 3538
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Gentiana nana - Zwergenzian

Beitrag von jake001 » 30.01.2017, 11:58

Was mich dann noch interessiert ist eure Meinung zur Unterscheidung Comastoma und Gentina. Wieso ist eurer Meinung nach der Gattungsname Comastoma nicht richtig / überflüssig / falsch

Salzach
Beiträge: 148
Registriert: 08.08.2016, 12:31
Wohnort: 83301 Traunreut

Re: Gentiana nana - Zwergenzian

Beitrag von Salzach » 30.01.2017, 12:33

Hallo jake oo1 !
Ich bin ja Laie, aber ich habe festgestellt dass in der Botanik die Namen häufig gewechselt werden,deshalb richte ich mich nach dem Buchband " Flora Alpina "
vom Haupt Verlag in der Schweiz oder ich rescherschiere im Internet.Der Name Comastoma ist mir völlig unbekannt.
Gruß Eckhard

jake001
Beiträge: 3538
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Gentiana nana - Zwergenzian

Beitrag von jake001 » 31.01.2017, 09:17

Also laut Wiki wurden zuerst mal die Fransenenziane (Gentianella) auf der Gattung ausgegliedert und dann auch noch davon die Haarschlünde (Comastoma). (https://de.wikipedia.org/wiki/Enziane#Systematik , leider ohne Quellenangabe)

Dazu war so der top hit Holub, J. Folia geobot. phytotax. (1967) 2: 115. doi:10.1007/BF02851756 .
Selbst mit 'grau' untertreibt man das Alter der Publikation.

Im deutschen wiki wird Comastoma nicht als Sektion von Gentiana angegeben, sondern im Fließtext als eigenständige Gattung, zu der keine Wiki-Seite existiert.

Benutzeravatar
Sandfloh
Beiträge: 3264
Registriert: 23.07.2007, 03:11
Wohnort: Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Re: Gentiana nana - Zwergenzian

Beitrag von Sandfloh » 02.02.2017, 00:03

Hi,

dazu hier Seite 59 und 60:

http://www.bioone.org/doi/pdf/10.3372/wi.46.46105

Gruß Matthias

jake001
Beiträge: 3538
Registriert: 09.06.2015, 13:53
Wohnort: BW

Re: Gentiana nana - Zwergenzian

Beitrag von jake001 » 03.02.2017, 09:22

Sandfloh hat geschrieben:
02.02.2017, 00:03
Hi,

dazu hier Seite 59 und 60:

http://www.bioone.org/doi/pdf/10.3372/wi.46.46105

Gruß Matthias
Cool, danke.
Damit wäre das für C. tenellum -welche ja eigentlich nicht Thema des Beitrags ist- geklärt.
Nun wäre die Frage, ob G. nana und C. tenellum zur gleichen Gattung gehören. Der Phänotyp würde imhoch erst einmal dafür sprechen, weshalb G. nana dann doch als C. nanum anzusprechen wäre.

Leider wurde G. nana nicht in zugrundeliegende Studie eingeschlossen, tatsächlich nicht einmal C. tenellum. (von Hagen and Kadereit, 2001, The phylogeny of Gentianella (Gentianaceae) and its colonization of the southern hemisphere as revealed by nuclear and chloroplast DNA sequence variation [http://www.sciencedirect.com/science/ar ... 9204700057])

Antworten