Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Lunaria rediviva - Ausdauerndes Silberblatt

"Unser Pflanzenlexikon" -Jeder kann mitmachen-

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
Benutzeravatar
Sandfloh
Beiträge: 3264
Registriert: 23.07.2007, 03:11
Wohnort: Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Lunaria rediviva - Ausdauerndes Silberblatt

Beitrag von Sandfloh » 22.01.2008, 21:52

Lunaria rediviva L. - Ausdauerndes Silberblatt


Familie: Cruciferae/Brassicaceae - Kreuzblütengewächse
Ordnung: Capparales - Kapernstrauchartige


Habitus
Habitus.JPG
Habitus.JPG (152.16 KiB) 1443 mal betrachtet

auch obere Blätter gestielt
Blüten.JPG
Blüten.JPG (70.09 KiB) 1444 mal betrachtet

Früchte elliptisch bis breit lanzettlich, an beiden Enden spitz
Frucht.JPG
Frucht.JPG (99.86 KiB) 1442 mal betrachtet


Fundort:

1. Deutschland, Bayern, Berchtesgaden, Weg von St. Bartholomä zum Funtensee ("Saugasse"), Schlucht-Staudenflur, ca. 20 Exemplare
Höhe NN: 1300
MTB: 8443/4/31
Funddatum:11.08.2007

Gruß Sandfloh
Zuletzt geändert von Sandfloh am 28.01.2008, 15:07, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4729
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Ausdauerndes Silberblatt - Lunaria rediviva

Beitrag von Jule » 23.01.2008, 06:33

Hallo Sandfloh!

Meine Funde werde ich heute Abend bekanntgeben. Ich habe leider bis 16Uhr Schule.

Aber eins: Auf den Blättern und auf den Früchten erkennt ihr vielleicht einen weißen Belag. Dieser gehört zu einem Echten Mehltaupilz (Das sind Schlauchpilze, die parasitisch auf Blättern leben).

Dieser Echte Mehltaupilz heißt Erysiphe cruciferarum Opiz 1855 ex L. Junell 1967 . Die Bestimmung ist recht leicht, da es auf diesem Wirt nur diesen einen Echten Mehltaupilz gibt.

Befall der Blätter mit weißem Myzel
P7270943.JPG
P7270943.JPG (237.42 KiB) 1400 mal betrachtet

Perithezium in 400-facher Vergrößerung
P8040146.JPG
P8040146.JPG (124.75 KiB) 1397 mal betrachtet

Fundort:

1. Deutschland, Bayern, Ostallgäu, Pfronten, Parkplatz beim Falkenstein, beim Abtieg vom Falkenstein auf dem asphaltierten Weg am Wegrand; häufig (30 Exemplare), Höhe NN: 1050 - MTB: 8429/1/42


mfg Jule

Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4729
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Re: Ausdauerndes Silberblatt - Lunaria rediviva

Beitrag von Jule » 23.01.2008, 20:16

Hi ihr!

So, nun meine Fundorte von der Mondviole.

Fundort:

1. Deutschland, Bayern, Ostallgäu, Füssen, Füssener Straße, Kirche, an der Mauer, vergesellschaftet mit Mauerraute und Zerbrechlicher Blasenfarn; selten (3 Exemplare), Höhe NN: 800 - MTB: 8430/1/32

2. Deutschland, Bayern, Ostallgäu, Pfronten, Parkplatz beim Falkenstein, beim Abtieg vom Falkenstein auf dem asphaltierten Weg am Wegrand; häufig (30 Exemplare), Höhe NN: 1050 - MTB: 8429/1/42


Reife Schötchen
Lunaria rediviva (12).JPG
Lunaria rediviva (12).JPG (105.18 KiB) 1383 mal betrachtet

Blätter herzförmig
Lunaria rediviva (21).JPG
Lunaria rediviva (21).JPG (112.08 KiB) 1384 mal betrachtet

mfg Jule

Benutzeravatar
Sandfloh
Beiträge: 3264
Registriert: 23.07.2007, 03:11
Wohnort: Ober-Ramstadt bei Darmstadt

Re: Ausdauerndes Silberblatt - Lunaria rediviva

Beitrag von Sandfloh » 24.01.2008, 09:14

hi Jule,

Der Mehltau war an meinem Fundort auch häufig, ich hatte Mühe, eine noch halbwegs unbefallene Pflanze für Fotos zu finden.
Waren wohl ideale Bedingungen dort: schattig, feucht, kühl. :wink:

Gruß Sandfloh

Benutzeravatar
botanix
Beiträge: 3684
Registriert: 31.05.2007, 20:31
Wohnort: Gießen

Re: Ausdauerndes Silberblatt - Lunaria rediviva

Beitrag von botanix » 25.01.2008, 20:53

Hallo,
von Dillenius schon 1718 für den Gießener Hangelstein genannt. Dort noch heute mehrere aktuelle Fundorte z.B:
Fundort:
Deutschland, Hessen, N Gießen-Wieseck, NSG Hangelstein, am Pfad vom großen Steinbruch Richtung Kuppe, im lichten Laubwald an frischen Stellen einige kleine Gruppen 15.6.1995 (fruchtend), 09.03.2003, 01.04.2006 Höhe: 265 m MTB:5318/323
Gruß botanix
alte Botanikerweisheit: man sieht nur was man kennt

Antworten