Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Tulipa sylvestris - Wilde Tulpe

"Unser Pflanzenlexikon" -Jeder kann mitmachen-

Moderatoren: akw, Jule

Forumsregeln
Bildanhänge für Themen und neue Beiträge dürfen nicht größer als 800 x 600 sein, ansonsten funktioniert der Upload nicht!
Antworten
Benutzeravatar
Jule
Admin
Beiträge: 4729
Registriert: 18.12.2005, 18:29
Wohnort: Frankfurt und Barkelsby
Kontaktdaten:

Tulipa sylvestris - Wilde Tulpe

Beitrag von Jule » 22.01.2008, 08:29

Tulipa sylvestris L. ssp. sylvestris - Wilde Tulpe


Familie: Liliaceae sensu stricto - Liliengewächse
Ordnung: Liliales - Lilienartige


Habitus
Tulipa sylvestris (7) -Habitus-.JPG
Tulipa sylvestris (7) -Habitus-.JPG (116.83 KiB) 875 mal betrachtet

Stängel rund
Tulipa sylvestris (10).JPG
Tulipa sylvestris (10).JPG (60.71 KiB) 875 mal betrachtet

Blüten außen grünlich; Knospe
Tulipa sylvestris (1) Knospe.JPG
Tulipa sylvestris (1) Knospe.JPG (74.1 KiB) 876 mal betrachtet

Blüten einzeln
Tulipa sylvestris (8) Blüte.JPG
Tulipa sylvestris (8) Blüte.JPG (104.54 KiB) 876 mal betrachtet

Stängelblätter schmal lanzettlich
Tulipa sylvestris (15).JPG
Tulipa sylvestris (15).JPG (141.49 KiB) 879 mal betrachtet


Fundort:

1. Deutschland, Schleswig-Holstein, nähe Barkelsby/Eckernförde, Hemmelmark, kurz vor dem Gut Hemmelmark am Wegrand, unter Laubbäumen (z.B. Hasel); mäßig häufig (20 Exemplare), Höhe NN: 24 - MTB: 1525/1/11
Funddatum: 26. Mai 2007

mfg Jule

Gregor
Beiträge: 3575
Registriert: 12.04.2007, 14:49
Wohnort: Kiel

Re: Wilde Tulpe - Tulipa sylvestris

Beitrag von Gregor » 01.02.2008, 11:43

Hallo Jule,

hübsche Bilder! Nur zwei kleine Anmerkungen: Die Gattung Tulipa gehört zu den Liliaceae (= Liliengewächsen) sensu stricto (= im engeren Sinne).
Und bei uns hier oben handelt es sich immer um Tulipa sylvestris L. ssp. sylvestris (es existiert ja auch noch die Unterart Tulipa sylvestris L. ssp. australis (Link) Pampanini, allerdings nicht hier oben im hohen Norden).

Schöne Grüße aus Kiel

Gregor
Names have the same value on the marketplace of botany
as coins have in public affairs, which are daily accepted
as certain values by others, without metallurgical examination.

Linnaeus, Critica Botanica, 1736 p. 204

Antworten