Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Die Suche ergab 3691 Treffer

von botanix
05.06.2007, 16:29
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Welche Pflanzenarten?
Antworten: 8
Zugriffe: 959

Hallo, schließe mich weitgehend Gregor an, 1-Veronica chamaedrys 2-Geranium robertianum 3-Ranunculus repens 4-Campanula patula (persicifolia hat längere Stängelblätter und die Krone ist nicht so tief eingeschnitten), bei patula bis zur Hälfte. Nochmal die Bitte an Alle: Wo gefunden, welcher Standort...
von botanix
05.06.2007, 15:36
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Österreichische Hundskamille
Antworten: 8
Zugriffe: 1220

Hallo zusammen,
ich will euch keineswegs widersprechen,
aber woran kann man diese Bestimmung im Vergleich zu arvensis oder cotula denn absichern ?

Danke im Voraus
botanix
von botanix
05.06.2007, 15:20
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Gewöhnlicher Hufeisenklee oder Gemeiner Hornklee?
Antworten: 6
Zugriffe: 1946

Hallo Gregor, Danke für den Hinweis (war vor meiner Zeit...). Kenne auch behaarte Sippe aus der Wetterau, sativus aus Ansaaten. Denke aber das Sunny die häufige Nominat-Sippe gefunden hat. Grüße an alle botanix PS: Gregor, ich kann die Lotus-Seiten nur schlecht lesen, wäre es möglich die Originale (...
von botanix
05.06.2007, 14:53
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Österreichische Hundskamille
Antworten: 8
Zugriffe: 1220

Hi Dolgi,

bei den Kamillen muß man Früchte (wenigstens halbreif, wegen der arttypischen Strukturen) sehen. Blüte und Blatt reichen nur bei wenigen zur sicheren Bestimmung.

Sorry botanix
von botanix
05.06.2007, 14:48
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Gewöhnlicher Hufeisenklee oder Gemeiner Hornklee?
Antworten: 6
Zugriffe: 1946

Hi Sunny, Gewöhnlicher Hornklee (Lotus corniculatus) würde ich sagen. Wiesenkraut. Der Hufeisenklee in Kalkmagerrasen. An den Blättern kann man sie gut unterscheiden: der 1. hat 3-zählige, der 2. 7-15 zählig gefiederte Blätter. Auch die Schoten unterscheiden sich: 1. gerade, 2. wellenförmig. Gruß bo...
von botanix
05.06.2007, 09:49
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Arznei- Baldrian
Antworten: 5
Zugriffe: 860

Hi Dolgi, Gregor möchte hinzu fügen, V. wallrothii wächst gern an felsigen Stellen, steinigen Böschungen, steht damit trockener als die anderen, meist hochwüchsigeren Arten der V. officinalis Gruppe. Hier in Mittelhessen der erste Blüher dieser Sippschaft - die Phänologie gibt manchmal auch Hinweise...
von botanix
05.06.2007, 07:47
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Breitblättrige Platterbse ??
Antworten: 6
Zugriffe: 902

Hallo Gerd, Keine latifolius, die hat breit geflügelte Stängel, einen viel kräftigeren Wuchs und breit lanzettliche Blätter, 6-14 Blüten. Dein Fund ist Lathyrus tuberosus, die Knollen-Platterbse. das schmal-ovale, nicht zugespitzte Blattpaar und die typisch rosenrote Blütenfarbe sowie der fast ungef...
von botanix
04.06.2007, 12:56
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Acker-Frauenmantel?
Antworten: 7
Zugriffe: 917

Danke Hegau für den Link :idea:
nicht nur für Aphanes nützlich !!!

Gruß botanix
von botanix
04.06.2007, 12:35
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Klee - ein Übeltäter
Antworten: 6
Zugriffe: 1148

Hallo Harry, Bislang wurde die Pflanze als Oxalis corniculata bezeichnet. Im neuesten Heft der "Floristischen Rundbriefe" Nr.40, S.41-47 schreibt G.H.LOOS: "Zur Kenntnis und Unterscheidung der verkannten Sauerklee-Art Oxalis repens Thunb." folgendes: Kapsel (4-) 8-16 (-18) mm lang, Blätter (3-) 5-12...
von botanix
04.06.2007, 11:19
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Hahnenfuß
Antworten: 9
Zugriffe: 1302

Hi D.W.,
den serpens gibts doch auch in Bayern ... (Verbreitungsatlas), wenn auch meist in höheren Lagen (Rhön, nördlich der Donau, Alpen).
Muß aber gestehen, kenn die Pflanze noch nicht aus eigener Anschauung, nur den nah verwandten nemorosus.

Gruß botanix
von botanix
04.06.2007, 11:00
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Hahnenfuß
Antworten: 9
Zugriffe: 1302

Hallo, das sollte Ranunculus serpens, der Wurzelnde Hahnenfuß, sein. Stängel niederliegend aufsteigend, gegen Ende der Blütezeit wurzelnd! Blüte dunkelgelb - orange, wie man auf dem 2.Foto besser erkennt. Das Stängelblatt unter der ersten Blüte paßt auch nicht zu repens. Interessanter Fund! Gruß bot...
von botanix
04.06.2007, 07:20
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Was ist das für eine Pflanze???
Antworten: 3
Zugriffe: 727

Hallo Diddy, kleiner Tip zum fotografieren: Naheinstellgrenze der Camera beachten! Im Weitwinkel kann man näher herangehen als in der Teleeinstellung. Digitalzoom vermeiden. Wenn möglich manuelle Entfernungseinstellung nutzen, da (wie man deutlich sehen kann) die Schärfenebene der Bilder meist dahin...
von botanix
02.06.2007, 14:58
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Hesperis matronalis ?
Antworten: 3
Zugriffe: 670

hallo harry,

Danke für`s Willkommen !
Zur Nachtviole: sollte auch gut duften, vor allem Abends wenn die Blüten öffnen. Variert in der Blütenfarbe bis reinweiß.
Gerne an Bach- und Flußufern, manchmal auch aus Gartenabfällen verwildert. Fest eingebürgert.

Gruß botanix
von botanix
31.05.2007, 21:47
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Genfer Günsel - Albino
Antworten: 7
Zugriffe: 960

Hallo Gerd, gegen genevensis (Blätter vorne grob 3-zähnig) sprechen aber die ungezähnten (vorne runden!) Blätter. Das ist aber für Ajuga reptans bezeichnend. Sicher das da wirklich keine Ausläufer waren ? Ajuga genevensis bevorzugt Magerrasen, steinige Stellen, während A. reptans es frischer mag, in...
von botanix
31.05.2007, 21:17
Forum: Was ist das für eine Wildpflanze?
Thema: Orchidee
Antworten: 7
Zugriffe: 1152

Hegau sagt es, Orchis purpurea ! Typische Pflanze. Die breiten seitlichen Lappen der Lippe sprechen gegen eine Hybride (meist mit O. militaris oder simia, Aceras). Dann sind die Blüten aber deutlich heller und filigraner.

Gruß, botanix