Keine Chance für Nazi-Propaganda und Rassismus in diesem Forum! #noafd #nopegida

Die Suche ergab 79 Treffer

von bryotom
21.11.2020, 10:47
Forum: Die faszinierende Welt der Moose
Thema: Lebermoos in extrem kalkhaltigem Wasser => Pellia endiviifolia
Antworten: 8
Zugriffe: 1336

Re: Lebermoos in extrem kalkhaltigem Wasser => Pellia endiviifolia

@Chrisoph und Marlies Kalksinterablagerungen bilden sich dort, wo Quellwasser, das unterirdisch zuvor kühl (2 bis 7 Grad) und unter hohem Druck mit Quellkohlensäure (CO2 in Wasser gelöst) versetzt ist, auf dem Weg durch kalkhaltige Gesteinsschichten an die Oberfläche tritt. Dieses Quellwasser ist du...
von bryotom
12.11.2020, 12:32
Forum: Die faszinierende Welt der Moose
Thema: Lebermoos in extrem kalkhaltigem Wasser => Pellia endiviifolia
Antworten: 8
Zugriffe: 1336

Re: Lebermoos in extrem kalkhaltigem Wasser

Ja, das passt schon mit den Geweihen! Das ist jetzt die Jahreszeit dafür.
Auf dem ersten Bild erkennt man auch ältere Thallusabschnitte mit einer etwas dunkleren Mittellinie / Mittelrippe.
Insgesamt komme ich mit dem Standort daher auf Pellia endiviifolia.
Beste Grüße und noch schöne Moosfunde
Thomas
von bryotom
11.11.2020, 18:53
Forum: Was ist das für ein Pilz?
Thema: zwei Pilze in Südtirol
Antworten: 7
Zugriffe: 180

Re: zwei Pilze in Südtirol

Danke abeja für den Link zur Publikation. Ich erkenne an dem lebenden Pilz wie gesagt beides, die Aniskomponente und die für mich sehr eindrückliche "Marzipan"-Komponente. Die Problematik des Geruchsphänomens und die Auslassungen darüber in der mykologsichen Literatur (zutreffend oder nicht bzw. z.T...
von bryotom
11.11.2020, 18:42
Forum: Die faszinierende Welt der Moose
Thema: Lebermoos in extrem kalkhaltigem Wasser => Pellia endiviifolia
Antworten: 8
Zugriffe: 1336

Re: Lebermoos in extrem kalkhaltigem Wasser

Hallo Christoph, wieder einmal sehr schöne Bilder! Ja, ein Lebermnoos und ich würde hier an Pellia endiviifolia denken! Die Art kommt an auch an sehr kalkreichen und nassen Standorten vor. Sie kann dann sogar Kalkinkrustationen aufweisen (bei Dir evtl. im zweiten Bild zu erahnen). Typisch für die Ar...
von bryotom
11.11.2020, 12:09
Forum: Was ist das für ein Pilz?
Thema: zwei Pilze in Südtirol
Antworten: 7
Zugriffe: 180

Re: zwei Pilze in Südtirol

zum Champignion: Ich finde bei Agaricus augustus die Geruchsnote nach Bitternadel/Mazipan am markanstesten, gar nicht so die Aniskomponente, die haben viele andere Champis ja auch. zum Röhrling: Die helle Hutfarbe, die Stielfärbung und dort vor allem die weiße Bauchbinde sprechen für mich für S. gre...
von bryotom
10.11.2020, 10:11
Forum: Was ist das für ein Pilz?
Thema: zwei Pilze in Südtirol
Antworten: 7
Zugriffe: 180

Re: zwei Pilze in Südtirol

Hallo und Guten Tag,
die ersten beiden Bilder sehen nach Riesen-Champignon (Agaricus augustus) aus.
Die zwei Bilder der Röhrlinge zeigen m.E. alte Goldröhrlinge (Suillus grevillei). Der Pilz ist an die Lärche als Partnerbaum gebunden. Waren denn da Lärchen (Larix) in der Nähe?
Beste Grüße
Thomas
von bryotom
05.11.2020, 15:15
Forum: Was ist das für ein Pilz?
Thema: Pilze aus dem eigenen Garten
Antworten: 4
Zugriffe: 155

Re: Pilze aus dem eigenen Garten

Hallo pedicularis,
das erste Bild zeigt evtl. die Unterseite? Eine Bildunterschrift wäre hilfreich.
Vergleiche dennoch mal mit dem Angebrannten Rauchporling, Bjerkandera adusta.
Beste Grüße
Thomas
von bryotom
01.11.2020, 10:49
Forum: Die faszinierende Welt der Moose
Thema: Riccia cf. sorocarpa? <=
Antworten: 4
Zugriffe: 282

Re: Riccia cf. sorocarpa?

Hallo Christoph, bei Dir sieht das eher lehmig aus. Von daher sicher Barbula unguiculata und Phascum cuspidatum (Tortula acaulon). Aber das ist nicht das Ende der Fahnenstange. Das Problem mit den neuen Namen ist, das wir derzeit fast keine Betimmungsliteratur zur Verfügung haben, die diese Namen au...
von bryotom
30.10.2020, 17:31
Forum: Die faszinierende Welt der Moose
Thema: Riccia cf. sorocarpa? <=
Antworten: 4
Zugriffe: 282

Re: Riccia cf. sorocarpa?

Hallo Christoph, das sollte schon Riccia sorocarpa sein. Graugrün mit dünner scharfer Rinne am Ende der Thalluszweige. Stoppeläcker sind spannend! Suche mal nach Bryum-Arten mit Gemmen in den Blattachseln odr an den Rhizoiden. Da gibt es Formen- und Farbenvielfalt. Wenn einen das "arabling" erst mal...
von bryotom
30.10.2020, 17:24
Forum: Die faszinierende Welt der Moose
Thema: Trichodon cylindricus?
Antworten: 2
Zugriffe: 118

Re: Trichodon cylindricus?

Hallo Christoph, die Bestimmung als Trichodon überzeugt mich hier nicht (bei den vergrößerten Ansichten jedenfalls nicht). Trichodon hat pfiemförmig auslaufende Blätter, die in der Spitze praktisch nur aus Rippe bestehen, die dort rauh gezähnt ist. Bei den oberen beiden Bildern kommt vielmehr Cerato...
von bryotom
30.10.2020, 17:18
Forum: Die faszinierende Welt der Moose
Thema: Philonotis cf. fontana?
Antworten: 4
Zugriffe: 138

Re: Philonotis cf. fontana?

Hallo Christoph,
wie hältst Du es mit Philonotis caespitosa?
Das ist eigentlich der Verwechlsungskandidat.
Beste Grüße
Thomas
von bryotom
26.10.2020, 19:57
Forum: Die faszinierende Welt der Moose
Thema: Philonotis cf. fontana?
Antworten: 4
Zugriffe: 138

Re: Philonotis cf. fontana?

Hallo Christoph,
Philonotis sicher, P.fontana schon möglich.
Die Quellmoos-Arten sind nicht einfach und sollten stets mikroskopisch überprüft werden.
Beste Grüße
Thomas
von bryotom
26.10.2020, 19:55
Forum: Die faszinierende Welt der Moose
Thema: Tortula/Pottia truncata? -> ja
Antworten: 2
Zugriffe: 125

Re: Tortula truncata?

Hallo Christoph,
das sieht sehr nach Tortula (Pottia) truncata aus.
Schöne Bilder!
Beste Grüße
Thomas
von bryotom
23.10.2020, 15:30
Forum: Was ist das für ein Pilz?
Thema: Wie heißt dieser Pilz?
Antworten: 6
Zugriffe: 172

Re: Wie heißt dieser Pilz?

Man muss ja nicht alles essen, wovon man nicht gleich tot umfällt. Schön gesagt! Ich habe den früher Ende der 70er, Anfang der 80er verspeist. Inzwischen mag ich ihn einfach nicht mehr. Dieser aufdringliche Geruch und Geschmack, ich kriege ihn einfach nicht mehr runter. Es ist wahrlich kein Verzich...
von bryotom
12.10.2020, 16:34
Forum: Die faszinierende Welt der Moose
Thema: Moos auf einem Ast
Antworten: 2
Zugriffe: 254

Re: Moos auf einem Ast

Hallo Gisela, das dürfte mit ziemlicher Sicherheit ein Orthotrichum (Goldhaarmoos) sein. Der Name kommt von den Haaren auf den Hauben der Kapseln, bei Dir im Bild nicht zu sehen. Weiter bestimmen lässt sich das so nicht. Bei uns in DE sehr häufig ist O. affine, das etwa das von Dir gezeigte Format h...